3sat-Magazin "Kulturzeit" gewinnt Deutschen Fernsehpreis 2022

Mi, 14.09.2022, 21:15 Uhr
"Kulturzeit"-Gewinnerinnen: Von links: Anja Fix (Redaktion ZDF), Lilian Moschen (Moderatorin ORF), Cecile Schortmann (Moderatorin ARD), Vivian Perkovic (Moderatorin ZDF), Petra Bender (Redaktion ARD), Natalie Müller-Elmau (3sat-Koordinatorin) / Copyright: ZDF/Bernd Thyssen

Das 3sat-Magazin "Kulturzeit" ist beim Deutschen Fernsehpreis 2022 ist in der Kategorie "Beste Information" ausgezeichnet worden. Das Kulturformat der 3sat-Partner ZDF, ORF, SRF und ARD, ist seit 1995 eine verlässliche Adresse, wenn es um die großen gesellschaftspolitischen und kulturellen Fragen unserer Zeit geht. Das zeigt aktuell auch die Perspektive auf den Krieg in der Ukraine – mit neuen und ungewöhnlichen Einsichten. Dabei scheut sich das Magazin nie, auch noch so schwierige Themen ausgewogen zu diskutieren, begründet das Team vom Deutschen Fernsehpreis seine Entscheidung.

Bei der Gala am Mittwochabend, 14. September 2022, in Köln nahmen stellvertretend für das gesamte "Kulturzeit"-Team die Redaktionsleiterinnen Anja Fix und Petra Bender sowie die Moderatorinnen Cécile Schortmann und Vivian Perkovic den Preis entgegen.

"Ich freue mich sehr, dass die Jury die Einzigartigkeit unseres täglichen Fernseh-Feuilletons 'Kulturzeit' in diesem Jahr mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet hat. Der Blick auf die Welt aus der Sicht der Kultur ist wesentlich, um unsere Gesellschaft im größeren Zusammenhang verstehen zu können. Das 'Kulturzeit'-Team mit Kolleginnen und Kollegen aus drei Ländern und vier Sendern ringt mit Verstand und Leidenschaft täglich um diese neuen Perspektiven und Erkenntnisse. Ich gratuliere dem gesamten Team von Herzen", so 3sat-Koordinatorin Natalie Müller-Elmau.

Seit 27 Jahren berichtet "Kulturzeit" über grundsätzliche gesellschaftliche und kulturpolitische Debatten und beschäftigt sich mit dem kulturellen Leben in seiner ganzen Vielfalt. Vertreten wird das Gemeinschaftsprogramm der Partner ZDF, ORF, SRF und ARD durch die "Kulturzeit"-Moderatorinnen Cécile Schortmann (ARD/SWR), Lilian Moschen (ORF), Nina Mavis Brunner (SRF) und Vivian Perkovic (ZDF) aus den 3sat-Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ihre eigenen Sichtweisen in das Magazin einbringen. Das einzige werktägliche und live produzierte TV-Kulturmagazin im deutschsprachigen Raum wird gemeinsam von Petra Bender (ARD/hr) und Anja Fix (ZDF) geleitet. Beim SRF sind Rajan Autze, Leiter 3sat und Redaktion "Kulturplatz" beim Schweizer Radio und Fernsehen, und beim ORF Martin Traxl, Leiter der Hauptabteilung Kultur/Fernsehen, für die "Kulturzeit" zuständig.

Beim Deutschen Fernsehpreis 2022 wurden am Mittwochabend in Köln in insgesamt 19 Kategorien Preisträgerinnen und Preisträger geehrt.

Fotos der Verleihung finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation
Aktualität, Kultur und Unterhaltung

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@zdf.de
Mainz, 14. September 2022