3sat-"Kulturzeit" unterstützt Künstlerinnen und Künstler und blickt auf die Lage von Kulturorten

Mi, 25.11.2020, 11:28 Uhr
Mit dem Schauspieler und Moderator des Deutschen Kurzfilmpreises Tim Oliver Schultz startet das 3sat-Magazin "Kulturzeit" die zweite Staffel von "Kultur trotz(t) Corona" © ZDF/Dominik Cremer

Das 3sat-Magazin "Kulturzeit" setzt seine Reihe "Kultur trotz(t) Corona" fort und bietet Künstlerinnen und Künstlern damit ab Mittwoch, 25. November 2020, 19.20 Uhr, erneut eine Bühne. In einer neuen Reihe "Corona im Maschinenraum der Kultur" blickt das 3sat-Magazin auf die Lage einzelner Kulturorte und fragt deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie es ihnen und ihrem Haus in der aktuellen Lage geht - wöchentlich ab Donnerstag, 26. November 2020, 19.20 Uhr.

In der Reihe "Kultur trotz(t) Corona" sind wieder selbstgefilmte Auftritte von Künstlerinnen und Künstlern in 3sat zu sehen, die derzeit keine Auftrittsmöglichkeiten haben. Mit der Ausstrahlung der Reihe über TV, die Social-Media-Kanäle von 3sat sowie über die 3sat-Mediathek bekommen sie ein Publikum, das ihnen zurzeit verwehrt ist. Den Anfang macht der Schauspieler Tim Oliver Schultz am Mittwoch, 25. November, 19.20 Uhr. Bekannt aus vielen Fernseh- und Kinofilmen, arbeitet Tim Oliver Schultz seit 2014 auch als Filmproduzent und zunehmend als Synchronsprecher. Am 25. November 2020 moderiert er den Deutschen Kurzfilmpreis, der von der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters verliehen wird. Weitere Künstler der Reihe sind der Musiker Jesper Munks und die Mainzer Künstlerin Anna Reiter.

Was macht ein Theater aus, ein Museum, ein Kino? Dort stehen nicht nur die Entscheiderinnen und Entscheider im Rampenlicht, es ist ein ganzer sozialer Kosmos: Diesen erkundet "Kulturzeit" in der neuen Reihe "Corona im Maschinenraum der Kultur". Jede Folge ist einem anderen Kulturort gewidmet, den sie die Reihe näher betrachtet und die Menschen vorstellt, die dort arbeiten – vom Intendanten bis zum Gärtner: Wie erleben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz während des Lockdowns? Welche Sorgen haben sie, welche Visionen? Zu Wort kommen außerdem Lobbyistinnen und Lobbyisten sowie Verbandsfunktionärinnen und -funktionäre. Die erste Folge stellt die Pinakothek der Moderne in München vor. In der zweiten Folge am Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19.20 Uhr, begibt sich die Reihe ins Radialsystem nach Berlin.

Die "Kulturzeit"-Reihe "Kultur trotz(t) Corona" wurde im ersten Lockdown ins Leben gerufen und alle Folgen sind abrufbar in der 3sat-Mediathek: https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/reihe-kultur-trotzt-corona-106.html

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 25. November 2020