3sat-Wirtschaftssendung "makro" mit zwei Ausgaben über das Geschäft mit dem Wein

Di, 23.11.2021, 12:28 Uhr
© ZDF/3satOnline Grafik

Der Weinkonsum nimmt weltweit zu. Dazu steigen die Herausforderungen an den Weinbau. Angesichts des Klimawandels müssen Winzerbetriebe kreative Lösungen finden, um wettbewerbsfähig zu sein. In der Reportage "makro on tour: Wein im Wandel – Zwischen Klima und KI" schaut sich Moderatorin Eva Schmidt am Dienstag, 30. November 2021, um 22.25 Uhr, in der Winzerszene nach neuen Trends um. Am 7. Dezember 2021, 22.25 Uhr, blickt die Dokumentation "makro: Wein mit Beigeschmack" auf das globale Geschäft der Weinproduktion und nimmt auch die Schattenseiten für Umwelt und Beschäftigte ins Visier.

Zur Weinlese in Rheinhessen trifft Moderatorin Eva Schmidt die junge, innovative Winzerin Dr. Eva Vollmer, die das Netzwerk "Zukunftsweine" gegründet hat. Danach geht die Reise weiter an den Weincampus in Neustadt an der Weinstraße, wo Professor Dominik Durner zeigt, dass Künstliche Intelligenz auch im Weinbau ein großes Thema ist. Gearbeitet wird zum Beispeil an der Entwicklung einer künstlichen Nase, die die feinen Nuancen des Weins erkennen soll. Der Klimawandel stellt mit trockenen und heißen Sommern oder Starkregen die klassischen Weinanbaugebiete wie Rheinhessen, Rheingau oder Pfalz vor Probleme. Mit weniger Monokultur, weniger Wasserverschwendung und neuen klimaresistente Reben, sogenannten Piwis, wollen junge Winzerinnen und Winzer deutschen Wein zukunftsfähig machen. Auch bei der Vermarktung gehen sie neue Wege. Online-Weinproben haben seit Corona Konjunktur, und auch alkoholfreie Weine und Sekte stoßen auf immer mehr Interesse.

In der Woche darauf, am Dienstag, 7. Dezember, 22.25 Uhr, geht es in der 3sat-Dokumentation "makro: Wein mit Beigeschmack" von Anna Fein, Erik Hane und Stefan Hanf um das globale Geschäft mit dem Wein. Die Deutschen lieben Wein, achten beim Kauf aber auch auf die Preise. Fast die Hälfte des Weins wird mittlerweile in Discountern verkauft. Der beliebteste Import-Wein aus Übersee kommt aus Südafrika; er gilt als gut und günstig. Doch der starke Preisdruck sorgt für schwierige Zustände auf südafrikanischen Weingütern. Auch Wein aus der Region Bordeaux wird in Deutschland geschätzt, rund 15 Millionen Liter importiert Deutschland pro Jahr. Viele französische Winzer erreichen die gewohnte Qualität aber nur mit Pestiziden. Und auch in Deutschland ist das gepflegte Image vom edlen, reinen Tropfen nur ein Teil der Realität.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 23. November 2021