3sat-Wissenschaftsdoku "wissen aktuell": Wie beeinflusst Essen das Denken?

Fr, 27.11.2020, 11:00 Uhr
Zuckerhaltige Speisen aktivieren das Belohnungszentrum im Gehirn © ZDF/SWR

Die Ernährung hat Einfluss auf das Denken und Fühlen. Sogar depressive Verstimmungen können durch Nahrungsmittel ausgelöst sein. Dass zu viel Fett und Zucker Schaden anrichten können, ist bekannt. Trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, sich gesund zu ernähren. Die Wissenschaftsdokumentation "wissen aktuell: Der Kopf isst mit! – Wie Essen unser Denken beeinflusst", am Donnerstag, 3. Dezember 2020, um 20.15 Uhr, erklärt den Einfluss der Ernährung auf Körper und Psyche und zeigt Wege, sich gesund zu ernähren.

Inhaltsstoffe im Essen beeinflussen den Stoffwechsel, das Mikrobiom im Darm und das Gehirn. Studien deuten darauf hin, dass die Zusammensetzung der Nahrung auch Emotionen wie Aggressivität oder Sozialverträglichkeit beeinflusst. Nachgewiesen ist, dass Zucker Einfluss auf die menschlichen Nervenzellen nimmt: Er regt das Belohnungssystem im Gehirn an.

Welche Nahrungsmittel fördern Entzündungen im Körper? Gibt es eine Anti-Depressionsdät? Und was ist gut für die Gesundheit und sorgt trotzdem für kulinarische Genüsse? Mit welchen Motivationstricks das Ernährungsverhalten nachhaltig verändert werden kann und wie viel Essen auch mit Image zu hat, zeigt die Dokumentation aus der Reihe "wissen aktuell".

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 27. November 2020