3sat zeigt Doku "Alles ist Kunst, alles ist Politik – Ai Weiwei in Düsseldorf"

Mo, 03.06.2019, 13:30 Uhr
Der chinesische Künstler Ai Weiwei © ZDF/Andreas Endermann; Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

"Everything is art. Everything is politics", so brachte der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei seine Arbeitsweise einmal auf den Punkt. "Alles ist Kunst, alles ist Politik" ist auch Leitmotiv seiner bisher größten Ausstellung in Europa, die die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen vom 18. Mai bis zum 1. September 2019 in Düsseldorf zeigt. Die 3sat-Kulturdokumentation "Alles ist Kunst, alles ist Politik – Ai Weiwei in Düsseldorf" von Kerstin Edinger, am Samstag, 8. Juni 2019, 19.20 Uhr in Erstausstrahlung, befasst sich mit Ai Weiweis Werk, reflektiert anlässlich der Düsseldorfer Ausstellung die politischen Aussagen in seinem Werk und zeigt – hinter der Fassade des politischen Aktivisten – einen sensiblen, fast schüchternen Künstler.

 

Die Dokumentation begleitet Ai Weiwei in die Düsseldorfer Ausstellung und ins schwedische Malmö zu einer Podiumsdiskussion. Zu Wort kommen neben dem Künstler selbst unter anderen die Kuratoren der Ausstellung und der chinesische Schriftsteller Yang Lian sowie ein langjähriger Freund Ai Weiweis. Im Fokus der Dokumentation steht die Synergie von Kunst und Politik im künstlerischen Schaffen Ai Weiweis. Ein Thema, das ihn immer wieder beschäftigt, sind die Schicksale geflüchteter Menschen: Unter anderem ist in Düsseldorf die Installation "Laundromat" zu sehen, die aus zurückgelassenen Habseligkeiten von Geflüchteten in Idomeni besteht. Erstmals seit 2010 kann in Düsseldorf auch "Sunflower Seeds" besichtigt werden, eine Installation aus 100 Millionen handgefertigten und individuell bemalten Porzellansonnenblumenkernen auf über 800 Quadratmetern.

 

Ein Gesprächsauszug, Auszüge aus der Diskussion in Malmö sowie ein Beitrag von Kerstin Edinger aus dem 3sat-Magazin "Kulturzeit" über die Ausstellungseröffnung: https://ly.zdf.de/z3ia/ 

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 03. Juni 2019