3sat zeigt Dokus über Bergführerinnen und andere starke Frauen

Fr, 21.06.2019, 13:29 Uhr
Ariane beim Eisklettern. Copyright: ZDF/SRF/Caroline Fink

"Wie sind die denn so, diese Frauen?" Diese Frage kennen die angehenden Bergführerinnen Ariane und Nadja sowie die erfahrene Bergführerin Annina nur zu gut. Denn in ihrem Beruf sind sie bis heute rar. Caroline Fink porträtiert in der Dokumentation "Frauen am Berg" am Mittwoch, 26. Juni 2019, um 20.15 Uhr moderne Pionierinnen. Im Anschluss, um 21.05 Uhr, folgt die Schweizer Doku "Frauenstreik" von Kathrin Winzenried in Erstausstrahlung.

Caroline Fink hat für die Doku "Frauen am Berg" drei Frauen, die sich der Männerdomäne "Bergführen" verschrieben haben, am Fels und auf Eis begleitet. Entstanden sind inspirierende Porträts moderner Pionierinnen und ein Blick in die Geschichte der frühen Bergsteigerinnen in den Alpen, jener Frauen, die auszogen, um in Reifröcken Gipfel zu erobern, die mit Bergabenteuern ihre Familien schockierten und – ausgeschlossen vom Schweizer Alpen-Club (SAC) – ihren eigenen Club gründeten. Ein Film über Mut, Wut und die Freiheit, überholte Rollenbilder über Bord zu werfen.

Im Anschluss, um 21.05 Uhr, begleitet der Film "Frauenstreik" vier Frauen, die ihr Recht auf Gleichstellung lautstark einfordern. Denn mit der Gleichstellung, die in der Schweiz seit 1981 gilt, hapert es immer noch gewaltig. Frauen verdienen weniger als Männer, in typischen Frauenberufen sind die Löhne gering, Frauen erhalten oft weniger Rente und sind stärker von Altersarmut betroffen.

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/frauenamberg

Weitere Informationen und die Video-Streams von beiden Filmen unter: https://kurz.zdf.de/4fx/

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 21. Juni 2019