3sat zeigt Georgien, Dänemark, Nord- und Süditalien "... von oben"

Mi, 06.10.2021, 09:50 Uhr
Kopenhagen aus der Vogelperspektive: Die Stadt wurde im 12. Jahrhundert als Handelshafen gegründet © ZDF/Skyworks 2020

Aus der Luft betrachtet zeigen sich Naturräume, Städte und Kulturdenkmäler in ihrer ganzen Schönheit. 3sat zeigt am Donnerstag, 14., und Donnerstag, 28. Oktober 2021, jeweils ab 13.20 Uhr, mit Georgien, Dänemark, Nord- und Süditalien einzigartige Regionen in der Reihe "... von oben".

Im Kaukasus, an der Grenze Europas zu Asien, liegt Georgien. Aus der Luft zeigt sich die vielfältige Landschaft – von über 5000 Meter hohen Bergen bis zum Schwarzen Meer. Das kleine Land, etwa so groß wie Bayern, beeindruckt mit ungewöhnlichem Naturreichtum. Auch die bewegte Geschichte Georgiens hat Spuren hinterlassen – von antiken Ruinen über frühchristliche Kirchen und mittelalterlichen Wehrtürmen bis zu gläsernen Wolkenkratzern. 3sat zeigt "Georgien von oben" am Donnerstag, 14. Oktober 2021, um 13.20 Uhr.

Am Donnerstag, 28. Oktober 2021, 13.20 Uhr, folgt "Dänemark von oben": Im Norden Europas gelegen, ist das Land von Küsten, Häfen und Inseln geprägt. Aus der Luft sind zahlreiche Siedlungen der Wikinger zu erkennen, ebenso wie prächtige Königsburgen aus späterer Zeit. Die Lage zwischen Nord- und Ostsee verleiht Dänemark strategische Bedeutung. Generationen von Händlern und Eroberern hinterließen Spuren an den Küsten und in den Hafenstädten des Landes. In der Gegenwart kommen moderne Architektur und Stadtplanung hinzu.

Im Anschluss um 14.05 Uhr und 14.45 Uhr geht es nach Italien. Ob am Südhang der Alpen, in der Toskana oder an den Küsten von Adria und Mittelmeer – Norditalien ist überall schön. Begrenzt von Alpen und Meer umfasst der Norden eine große landschaftliche Vielfalt mit zahlreichen Seen, Inseln, Flüssen und Bergketten. Aber auch so bekannte Großstädte wie Venedig, Florenz und Mailand sowie einzigartige Kulturdenkmäler liegen in der Region. Im Süden Italiens prägen berühmte Vulkane und antike Bauten das Bild aus der Luft. Von Sizilien und dem Ätna führt die Reise nach Rom, an Traumstränden, Olivenhainen und Römerstraßen entlang. Lange bevor Griechen, Römer und mittelalterliche Ritter ihre Prachtbauten errichteten, lebten Menschen in Süditalien, wie die Höhlen von Matera beweisen. Doch seit Menschengedenken haben auch Vulkane und Erdbeben Spuren in Landschaft und Siedlungen hinterlassen.