3sat zeigt vierteilige Doku-Reihe "Mein unbekanntes Amerika"

Mi, 20.02.2019, 14:00 Uhr
Im Kindertheater "Flor de Cahíllo" wird puertoricanische Kultur weitergegeben - etwa der "Bomba"-Tanz © ZDF/SRF

Acht Jahre lang war der Schweizer Journalist und "10vor10"-Moderator Arthur Honegger als SRF-Korrespondent in den USA. Jetzt kehrt er zurück und stellt sich ganz persönlichen Abenteuern abseits der großen Politik. 3sat zeigt die vierteilige Reihe "Mein unbekanntes Amerika" ab Montag, 25. Februar 2019, 20.15 Uhr, in Erstausstrahlung.

 

Seine erste Reise führt Arthur Honegger ins Reservat Pine Ridge im Südwesten von South Dakota. Die Region ist heute eine der ärmsten in den USA. Trotzdem haben die Ureinwohner ihre eigene Kultur nicht vergessen. Zum ersten Mal setzt sich Honegger auf ein Pferd. Sein Ziel: gemeinsam mit den Lakota Sioux durch den Badlands Nationalpark reiten. Gemeinsam mit den Ureinwohnern betet Honegger zudem in einer Schwitzhütte. "Sie hatten mich ja gewarnt. Aber Nein sagen? Das kam für mich nicht in Frage. Also saß ich da, in einem stockdunklen Zelt, dampfheiß wie eine Sauna, und hörte den uralten Gesängen der Lakota zu. Am Ende war diese Schwitzhütte genau das, was ich gesucht hatte", schreibt Arthur Honegger in seinen persönlichen Notizen zur Drehreise.

 

Im zweiten Teil der Reihe besucht Honegger Puerto Rico, das seit über 100 Jahren zu den Vereinigten Staaten gehört, ohne jedoch ein Bundesstaat zu sein. Der Journalist packt dort nach Hurrikan Maria mit an, um die Bühne eines Kinder- und Jugendtheaters bis zur geplanten Aufführung wieder herzurichten. In New Mexico spürt Honegger im dritten Teil dem amerikanischen Traum nach Freiheit und Selbstverwirklichung nach. Doch seine Reise verschlägt ihn dorthin, wo das Land der Freiheit sich immer weniger freiheitlich zeigt, an die Grenze zu Mexiko. Und auf Hawaii macht sich Arthur Honegger im vierten Teil schließlich auf die Suche nach dem hawaiianischen Lebensgefühl und der perfekten Welle.

 

47 der 50 US-Bundesstaaten hatte Honegger besucht, als es 2015 für ihn zurück in die Schweiz ging. "Klar war seitdem, noch einmal Orte zu sehen, Menschen zu treffen, die mir neues vor Augen führen: mein unbekanntes Amerika … Es sollte ein Erlebnis werden, das mir völlig neue Seiten des Landes zeigt – eines Landes, das ich doch so intensiv bereist hatte wie kein anderes. Vier Orte, vier Reisen, vier Erfahrungen."

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 20. Februar 2019