"Der Klang Salzburgs": 3sat-Dokumentation über Mozarts Vermächtnis

Do, 24.06.2021, 16:35 Uhr
In Salzburg ist die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart allgegenwärtig © ZDF/ORF/Moonlake Entertainment

Salzburg ist weltweit ein Begriff für Musik, allgegenwärtig ist vor allem die von Wolfgang Amadeus Mozart. Seit gut 250 Jahren hat sich die Stadt dem Genie verschrieben. 3sat zeigt in der Dokumentation "Der Klang Salzburgs. Mozarts Vermächtnis" von Hannes M. Schalle am Samstag, 3. Juli 2021, 21.45 Uhr in Erstausstrahlung, wie viele Menschen und Institutionen das umfassende Werk des meistgespielten Komponisten der Welt bewahren und auch weiterentwickeln.

Damit beschäftigt sind unter anderem die Stiftung Mozarteum, die Salzburger Festspiele, die Mozartmuseen, die digitale Mozart Edition, die Universität Mozarteum, das Mozarteum Orchester und die Kunstuniversität Mozarteum, die mit dem Projekt "Spot On MozART" die Musik des Komponisten auch jungen Menschen zugänglich machen. Bei der digitalen Mozartwoche fand beispielsweise mit "94 Sekunden neuer Mozart" die weltweite Premiere von noch nie gehörten Werken des Salzburgers statt.

Dazu kommen viele neue junge Salzburger Künstlerinnen und Künstler wie Rafael Fingerlos, Christoph Sietzen, Julia Hagen und Elias Keller, die sich dem Klang Salzburgs auf ihre ganz eigene Art und Weise in Ton, Wort und Bild verschrieben haben. Sie füllen traditionelle, aber auch neue Spielstätten mit ihren eigenwilligen Interpretationen und machen so die ganze Stadt das ganze Jahr über zur Bühne. Neben der Mozartwoche gibt es auch noch die Oster-, Pfingst- und natürlich die Sommerfestspiele, die mit ihren Solisten und den Wiener Philharmonikern seit 100 Jahren den Klang Salzburgs mitdefinieren – und das nicht nur mit den Werken Mozarts, sondern mit allem, was die musikalische Tradition Europas ausmacht.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 24. Juni 2021