"Der Messias" von der Mozartwoche 2020 in 3sat

Di, 07.04.2020, 10:28 Uhr
José Coca Loza, Elena Tsallagova, Wiebke Lehmkuhl, Richard Croft © ZDF/ORF/Mozarteum/Lucie Jansch

Die Premiere von Wolfgang Amadeus Mozarts Fassung von "Der Messias" nach Georg Friedrich Händels Oratorium eröffnete 2020 die Mozartwoche der Stiftung Mozarteum in Salzburg. In 3sat ist das Konzert unter der Regie von Robert Wilson und der künstlerischen Leitung von Marc Minkowski am Samstag, 11. April 2020, 20.15 Uhr, zu sehen.

Mit dem Wunsch, ausschließlich Musik von Wolfgang Amadeus Mozart zu spielen, ist Rolando Villazón im Jahr 2017 als Intendant der Mozartwoche Salzburg angetreten. Dazu gehören für ihn auch Mozarts Bearbeitungen von Werken anderer Komponisten. So etwa Georg Friedrich Händels Oratorium "Messias", das 1742 in Dublin uraufgeführt wurde. Mozart hat in seiner Bearbeitung des Stücks 1789 vor allem die Bläserstimmen anders arrangiert und zum Teil neu komponiert.

In der Aufführung von der "Mozartwoche 2020" führte Robert Wilson Regie, die musikalische Umsetzung lag bei Marc Minkowski und seinem Orchester "Les Musiciens du Louvre". Es singen unter anderen Elena Tsallagova (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Richard Croft (Tenor), José Coca Loza (Bass) und der Philharmonia Chor Wien.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 07. April 2020