Doku "Die Lawine: ungezähmte Kraft des Schnees" in 3sat

Do, 14.02.2019, 13:00 Uhr
© ZDF/ORF/ORF Tirol

38 Menschenleben forderte die Lawinenkatastrophe von Galtür am 23. Februar 1999. Seither wurden in Tirol die Investitionen in die Lawinensicherheit verstärkt. Christiane Sprachmann berichtet in der ORF/3sat-Dokumentation "Die Lawine: ungezähmte Kraft des Schnees" über den Kampf gegen die Lawinengefahr und die aktuelle Lawinenforschung.

Die Menschen im Hochgebirge leben seit jeher mit der Naturgewalt Lawine. Mit einer schützenden Infrastruktur, dem Einrichten von Frühwarndiensten und der Schulung der Bevölkerung für das richtige Verhalten in Notsituationen versucht man, die weiße Gefahr in Griff zu bekommen. Eine permanente Herausforderung für Bergbewohnerinnen und Bergbewohner, die Forschung, Alpinisten und den Wintertourismus. Ein dichtes Netz von Schneemessstellen und Wetterstationen liefert die Grundlage für die Entscheidungen der örtlichen Lawinenkommissionen, an deren Empfehlungen sich auch die Skigebiete halten müssen.

Einzigartig und grenzüberschreitend ist die neue Kooperation von Tirol, Südtirol und dem Trentino: Seit Oktober 2018 gibt es dort eine gemeinsam erstellte Lawinenvorhersage.

3sat zeigt die Dokumentation "Die Lawine: ungezähmte Kraft des Schnees" anlässlich des 20. Jahrestags des Lawinenunglücks von Galtür am 23. Februar 1999. Bereits um 20.15 Uhr zeigt 3sat aus demselben Anlass die SRF-Dokumentation "Lawinen – Schicksal oder Schuld? – Eine Langzeitbeobachtung" von Gieri Venzin.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 14. Februar 2019