"Kulturzeit" berichtet vom Kultursymposium Weimar / Medienpartnerschaft von 3sat und Goethe-Institut

Mi, 08.05.2019, 13:00 Uhr
3sat-Logo © ZDF/bda creative

Das 3sat-Magazin "Kulturzeit" ist beim zweiten Kultursymposium, das das Goethe-Institut vom 19. bis zum 21. Juni 2019 in Weimar ausrichtet, erneut Medienpartner. Unter dem Motto "Die Route wird neu berechnet" geht das Goethe-Institut in zahlreichen Veranstaltungen und mit einem attraktiven Rahmenprogramm der Frage nach, inwieweit in einer komplexer werdenden Wirklichkeit mit massiven technologischen und politischen Veränderungen, der Kurs korrigiert werden muss.

In der Sondersendung "Kulturzeit extra: Die Route wird neu berechnet" (Erstausstrahlung) am Freitag, 21. Juni 2019, 19.20 Uhr, folgt Moderatorin Cécile Schortmann der Route und geht in Weimar auf die Suche danach, wie Menschen mit ihren zunehmenden Ängsten in Zeiten der Verunsicherung und wachsenden Orientierungslosigkeit umgehen, und wie eine Phase der Neuorientierung aussehen könnte.

Außerdem ist "Das Blaue Sofa" am Donnerstag, 20. Juni 2019 (Fronleichnam), auf dem Kultursymposium in Weimar zu Gast. Ab 19.30 Uhr finden im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek vier Autorengespräche statt: Daniel Fiedler, Leiter ZDF-Kultur Berlin, unterhält sich mit der Kolumnistin Jagoda Marinić über "Sheroes", "Kulturzeit"-Moderatorin Vivian Perkovic spricht mit dem Philosophen Philipp Hübl über "Die aufgeregte Gesellschaft" und mit dem Soziologen Steffen Mau über "Das metrische Wir: Über die Quantifizierung des Sozialen". Marie Sagenschneider, Wortchefin von Deutschlandradio Kultur, redet mit Kate Connolly, Deutschland-Korrespondentin der britischen Tageszeitung The Guardian, über ihr Buch "Exit Brexit: Wie ich Deutsche wurde". "Das Blaue Sofa" ist das Literaturformat von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 08. Mai 2019