Lange Nacht des "Polizeiruf 110": Zum 50. Jubiläum zeigt 3sat zwölf Folgen der Krimireihe

Di, 15.06.2021, 15:05 Uhr
"Polizeiruf 110: Kurschatten": Die idyllische Umgebung tröstet die Kommissare Schmücke (Jaecki Schwarz, l.) und Schneider (Wolfgang Winkler) nicht über den schweren Stand der Ermittlungen hinweg © ZDF/MDR/Plehn

2021 feiert der "Polizeiruf 110"  50-jähriges Bestehen und 3sat feiert mit: Am Sonntag, 20. Juni 2021, 21.45 Uhr, präsentiert 3sat zum Auftakt der langen "Polizeiruf 110"-Nacht den "Polizeiruf 110: Kurschatten" (Deutschland 2001; Regie: Marco Serafini). In einer Kurklinik in Bad Kösen sind Erpresser am Werk. Ein Seitensprung während der Kur kann ahnungslosen Patienten zum Verhängnis werden. Die Hauptkommissare Schmücke (Jaecki Schwarz) und Schneider (Wolfgang Winkler) sind sich sicher: Die Erpresser sind unter den Mitarbeitern zu suchen. Schmücke geht als Patient in die Klinik, doch statt gemütlicher Undercover-Ermittlung wird das Leben äußerst hart – der Kommissar wird erst einmal auf Diät gesetzt.

Im Anschluss, um 23.15 Uhr, geht es mit dem ersten Fall aus dem Jahr 1971 weiter. In "Polizeiruf 110: Der Fall Lisa Murnau" (DDR 1971; Regie: Helmut Krätzig) wird Postbeamtin Lisa Murnau (Petra Hinze) bei einem Raubüberfall verletzt. Der Täter wird in ihrem Umfeld vermutet und dort gibt es viele Verdächtige, auch einige Verehrer.

Um 0.25 Uhr folgt "Polizeiruf 110: Ein großes Talent" (DDR 1986; Regie: Thomas Jacob). Jens Briener (Justus Fritzsche) ist Schauspieler ohne Talent. Mit Gelegenheitsarbeiten hält er sich über Wasser. Ein Zufall lässt in ihm die Idee reifen, seinen Beruf und sein Talent auf andere Weise zu nutzen.

Um 1.35 Uhr verunglückt in "Polizeiruf 110: Tod durch elektrischen Strom" (DDR 1990; Regie: Peter Hagen) Baufachmann Herbert Wilke bei Schachtarbeiten tödlich. Ein nicht gekennzeichnetes Starkstromkabel wurde ihm zum Verhängnis. Ein tragischer Unfall? Im ersten Moment sieht das für Kommissar Hübner (Jürgen Frohriep) so aus.

Zum Abschluss der langen Nacht folgt um 2.45 Uhr "Polizeiruf 110: Thanners neuer Job" (Deutschland 1991; Regie: Bodo Fürneisen). Kommissar Thanner (Eberhard Feik) wird von Duisburg an die Spree versetzt, wo er eine Arbeitsgruppe leiten soll. Gleich am ersten Tag geht es um Leben und Tod.

Weitere sieben Filme aus der Reihe zeigt 3sat im Abendprogramm vom 4. bis zum 21. Juli 2021.

 

Alle Folgen in der Übersicht:

 

Sonntag, 20. Juni 2021, 21.45 Uhr

"Polizeiruf 110: Kurschatten"

Deutschland 2001; Regie: Marco Serafini

 

Sonntag, 20. Juni 2021, 23.15 Uhr

"Polizeiruf 110: Der Fall Lisa Murnau"

DDR 1971; Regie: Helmut Krätzig

 

Sonntag, 20. Juni 2021, 0.25 Uhr

"Polizeiruf 110: Ein großes Talent"

DDR 1986; Regie: Thomas Jacob

 

Sonntag, 20. Juni 2021, 1.35 Uhr

"Polizeiruf 110: Tod durch elektrischen Strom"

DDR 1990; Regie: Peter Hagen

 

Sonntag, 20. Juni 2021, 2.45 Uhr

"Polizeiruf 110: Thanners neuer Job"

Deutschland 1991; Regie: Bodo Fürneisen

 

Sonntag, 4. Juli 2021, 22.25 Uhr

"Polizeiruf 110: Der scharlachrote Engel"

Deutschland 2005; Regie: Dominik Graf

 

Sonntag, 4. Juli 2021, 23.55 Uhr

"Polizeiruf 110: Blutige Straße"

 Deutschland 2011; Regie: Dror Zahavi

 

Sonntag, 11. Juli 2021, 23.15 Uhr

"Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen"

 Deutschland 2013; Regie: Jan Bonny

 

Dienstag, 13. Juli 2021, 20.15 Uhr

"„Polizeiruf 110: Die verlorene Tochter"

 Deutschland 2010; Regie: Bernd Böhlich

 

Mittwoch, 14. Juli 2021, 20.15 Uhr

"Polizeiruf 110: Der Verurteilte"

Deutschland 2020; Regie: Brigitte Maria Bertele

 

Dienstag, 20. Juli 2021, 20.15 Uhr

"Polizeiruf 110: Das Beste für mein Kind"

Deutschland 2017; Regie: Jakob Ziemnicki

 

Mittwoch, 21. Juli 2021, 20.15 Uhr

"Polizeiruf 110: Tod einer Toten"

Deutschland 2020; Regie: David Nawrath

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 15. Juni 2021