"STARKE STÜCKE" vom 56. Theatertreffen: 3sat zeigt drei herausragende Inszenierungen und vergibt 3sat-Preis

Di, 30.04.2019, 16:28 Uhr
Karin Lithman und Corinna Harfouch in Jo Schramms Bühnenbild für „Persona“ am Deutschen Theater in Berlin © ZDF/Arno Declair

Eine Bühne für Newcomer, ein Treffpunkt für die Theaterszene: Als Medienpartner des 56. Theatertreffens der Berliner Festspiele (3. bis 19. Mai) holt 3sat drei "STARKE STÜCKE" von den zehn zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen als Erstausstrahlungen auf seine TV-Bühne. Vom 4. bis 18. Mai 2019, jeweils samstags um 20.15 Uhr: "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen" vom Theater Basel, "Erniedrigte und Beleidigte" vom Staatsschauspiel Dresden und "Persona" vom Deutschen Theater Berlin. Außerdem vergibt 3sat den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis an Theaterregisseur Ersan Mondtag.

Den Auftakt der "STARKEN STÜCKE" macht am Samstag, 4. Mai 2019, um 20.15 Uhr Claudia Bauers Inszenierung "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen" am Theater Basel. Die Regisseurin bringt die Überschreibung des Molière-Klassikers von Musiker und Autor PeterLicht schrill und rasant auf die Bühne. In bunten, barock anmutenden Kostümen irren die Figuren durch ihr Kulissen-Haus. Die Musik, ebenfalls von PeterLicht, untermalt den absurden Kampf um Selbstfindung und Selbstdarstellung im sprachlichen Hamsterrad. Performance ist alles, die Leere muss gefüllt werden.

Am Samstag, 11. Mai 2019, 20.15 Uhr, folgt Sebastian Hartmanns Inszenierung "Erniedrigte und Beleidigte" vom Staatsschauspiel Dresden. In Fjodor M. Dostojewskis hoffnungslosem Roman bekommt keine der Figuren, wonach sie sich sehnt. Ein Spiel um Geld, Intrigen und Liebe, melancholisch und von donnerndem Furor. Regisseur Sebastian Hartmann lässt seinem Ensemble am Staatsschauspiel Dresden maximale Freiheit: Allabendlich wird die Aufführung – bis auf Anfang und Ende – von den Schauspielern und von der Technik neu arrangiert.

Als drittes "STARKES STÜCK" zeigt 3sat am Samstag, 18. Mai 2019, um 20.15 Uhr "Persona" . Als die gefeierte Schauspielerin Elisabet Vogler plötzlich aufhört zu sprechen, kümmert sich die redselige Krankenschwester Alma um sie. Regisseurin Anna Bergmann setzt das Drehbuch von Ingmar Bergmans Film "Persona" aus dem Jahr 1966 ebenso kühl und konzentriert wie leidenschaftlich um. Die Adaption des Bergman-Films ist eine Koproduktion des Deutschen Theaters Berlin und des Stadsteaters Malmö. In Schweden spielte Corinna Harfouch die schweigende Elisabet, ihre schwedische Kollegin Karin Lithman die plappernde Alma. In Berlin ist es umgekehrt.

Bereits am Freitag, 3. Mai 2019, berichtet das 3sat-Magazin "Kulturzeit" zur Eröffnung des Theatertreffens und zeigt am Montag, 6. Mai 2019, ein Porträt des 3sat-Preisträgers Ersan Mondtag – jeweils um 19.20 Uhr in Erstausstrahlung.

Am Samstag, 18. Mai 2019, um 19.20 Uhr ist Nina Sonnenberg in der Reportage "Entdeckungen auf dem Theatertreffen 2019. Die Suche nach dem großen Wir" auf dem Festival unterwegs, stellt verschiedene Inszenierungen vor und besucht das zehnstündige Marathonstück "Dionysos Stadt” der Münchner Kammerspiele von Regisseur Christopher Rüping über die Antike und ihre Helden.

 

3sat mit Veranstaltungen auf dem Theatertreffen Berlin

Die Verleihung des 3sat-Preises an Ersan Mondtag findet als öffentliche Veranstaltung am Samstag, 4. Mai 2019, um 11.30 Uhr im Haus der Berliner Festspiele, Bornemann Bar, statt.

Am Samstag, 18. Mai 2019, 19.30 Uhr, zeigt 3sat im Haus der Berliner Festspiele drei Dokumentationen aus seiner Reihe "Wahnsinnswerke" über die Theaterklassiker "Medea", "Nora" und "Drei Schwestern" im Rahmen der 2. Konferenz der Theatermacherinnen und Theatermacher "BURNING ISSUES". Im Anschluss findet ein Gespräch mit Sylvie Kürsten statt, der Regisseurin der Dokumentation "Wahnsinnswerke: Nora". Die Veranstaltung ist öffentlich.

Public Viewing: Die drei von 3sat aufgezeichneten " STARKEN STÜCKE" vom Berliner Theatertreffen sind im Mai auf dem großen Screen im Sony Center am Potsdamer Platz Open Air zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Die Termine:

Freitag, 10. Mai 2019, 18.00 Uhr: "Erniedrigte und Beleidigte" (Staatsschauspiel Dresden)

Samstag, 11. Mai 2019, 16.00 Uhr: "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen" (Theater Basel)

Samstag, 12. Mai 2019, 16.00 Uhr: "Persona" (Deutsches Theater Berlin)

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 30. April 2019