Tanz in 3sat: Inszenierung des Alvin Ailey American Dance Theaters in New York

Fr, 04.10.2019, 12:15 Uhr
In "Vertikal" tanzt das Ensemble auch an Wänden © ZDF/Sascha Heyden

Am Samstagabend, 12. Oktober 2019, dreht sich in 3sat alles um Tanz und Bewegung: Um 20.15 Uhr zeigt 3sat mit "Alvin Ailey American Dance Theater: Chroma – Grace – Takademe – Revelations" eine Performance des amerikanischen Tanz-Ensembles aus dem Lincoln Center in New York, in der es einen Querschnitt aus seinen tänzerischen Highlights präsentiert. Um 21.45 Uhr folgt die Dokumentation "Vertikal: Mourad Merzoukis Tanz gegen die Schwerkraft", die den französischen Choreographen porträtiert und seine aktuelle Inszenierung vorstellt.

Das Alvin Ailey American Dance Theater, das sich als multi-ethnisches Ensemble versteht, ist die international erfolgreichste Compagnie der Vereinigten Staaten – mit einem Repertoire von mehr als 250 Choreografien. Keine Tanzgruppe sonst verkörpert den Spagat zwischen Tradition und Erneuerung, zwischen afroamerikanischem Erbe und Modern Dance so sehr wie das Dance Theater. "Dance is for everybody" – mit dieser Vision veränderte Alvin Ailey vor mehr als 50 Jahren die Wahrnehmung des amerikanischen Tanzes grundlegend. Inspiriert von Blues, Spirituals und Gospel-Gesängen hat der Theatergründer sein kulturelles Erbe in modernen Tanz übertragen. Unter der Künstlerischen Leitung von Robert Battle umfasst das Programm der Compagnie im Lincoln Center 59 Jahre Tanzgeschichte und ist Sinnbild des afroamerikanischen Tanzes zwischen Retrospektive und Gegenwart.

In ihrer Dokumentation "Vertikal: Mourad Merzoukis Tanz gegen die Schwerkraft" erzählen Stefanie Herrmansdörfer und Wolfgang Horn den Werdegang des Choreografen, geben Einblicke in die Schwierigkeiten und die Schönheit des fliegenden Tanzes und zeigen die magischen Bilder seiner dreidimensionalen Hip-Hop-Choreografie. Zurzeit ist Merzouki einer der gefragtesten Choreografen Frankreichs. Er war Boxer, Artist und vor allem Hip-Hop-Tänzer. In seiner Arbeit vermischt er die unterschiedlichsten Disziplinen miteinander: zeitgenössischen Tanz, Akrobatik und Kampfkunst. In seinem Stück "Vertikal" vermengt er die Energie des Hip-Hop-Tanzes mit der Poesie der Luftakrobatik und erzeugt so eine Illusion von Leichtigkeit. Durch Seile und Vorrichtungen lässt er die Tänzerinnen und Tänzer seiner Compagnie "Käfig" vom Boden abheben. Er ermöglicht ihnen, zu fliegen und den gesamten Bühnenraum zu erobern. Mit einer Partitur aus Streicherklängen und Elektrobeats gestaltet der Komponist Armand Amar neue Klänge für den Raum und behält doch das Vokabular des Hip-Hops bei.

 

Die Dokumentation als Video-Stream: https://kurz.zdf.de/fYK/

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 04. Oktober 2019