Terroranschläge in Europa und die Folgen: 3sat zeigt das "3satThema: Europas Ängste" mit zwei Dokus und Talk

Do, 14.11.2019, 15:20 Uhr
"Europa - der verunsicherte Kontinent": Verstärkte Polizeipräsenz gegen Terrorangst © ZDF/Philip Koepsell

Ein Gefühl von Angst breitet sich in Europa aus. Die IS-Terroranschläge in Paris, Nizza, Brüssel und Berlin haben viele Menschen verunsichert. Das "3satThema" widmet sich am Mittwoch, 20. November 2019, ab 20.15 Uhr mit zwei Dokumentationen und einem "3satThema Talk" "Europas Ängsten". 

Zum Auftakt zeigt 3sat um 20.15 Uhr die Dokumentation "Europa – der verunsicherte Kontinent" von Patrick Zeilhofer und Volker Wasmuth. Die Autoren fragen, wie die schweren Anschläge der vergangenen Jahre das Leben der Menschen in Europa verändert haben. Opfer des Pariser Bataclan-Angriffs und der Kölner Silvesternacht 2015 sprechen über ihre Traumatisierungen. Terrorismusforscher Professor Peter R. Neumann analysiert die Strategien der Terroristen. Eine ist gerade die Verbreitung von Bildern des Schreckens, mit denen Angst geschürt werden soll. "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt und ZDF–"heute journal"-Redaktionsleiter Wulf Schmiese schildern, wie sie mit solchen Bildern umgehen.

Um 21.00 Uhr folgt "Der 3satThema Talk". "Kulturzeit"-Moderatorin Vivian Perkovic spricht mit dem Historiker Frank Biess ("Republik der Angst. Eine andere Geschichte der Bundesrepublik") und dem Journalisten Yassin Musharbash (Zeit) über Terror, Hass und das Phänomen der Angst.

Im Anschluss, um 21.15 Uhr, zeigt 3sat die Dokumentation "Europa – Die Folgen der Angst" (Erstausstrahlung) von Joanna Michna und Candan Six-Sasmaz. Morde, Gewalttaten und Terroranschläge durch Flüchtlinge liefern den Rechten immer wieder Argumente und Zulauf, die größten Ängste der Europäer sind mittlerweile Zuwanderung, Terrorismus und Überfremdung. Die Dokumentation analysiert die Folgen dieser Ängste. Extremismus-Experte Matthias Quent erläutert die Gefahren des Rechtspopulismus für die europäische Demokratie.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 14. November 2019