Elli (Inka Kallén, r.) stürzt sich in eine leidenschaftliche Affäre mit Olavi (Andrei Alén, l.). © ZDF und Johan Wasicki

Von "Atemlos" bis "Mittsommerlust": 3sat zeigt Filmreihe "Amour fou"

Zum Jahresauftakt geht es bei 3sat um Liebe und Leidenschaft, um Sehnsucht, Romantik und die ganz großen Gefühle

Die "Amour fou", die alle Grenzen überschreitende, völlig verrückte, rasende Liebe, ist seit der Antike immer wieder Thema in Literatur und bildender Kunst. Und sie ist vor allem ein großes Kino-Sujet, mit dem Filmemacherinnen und Filmemacher das Publikum in ihren Bann ziehen. Unter dem Titel "Amour fou" zeigt 3sat von Dienstag, 3. bis Samstag, 7. Januar 2023 eine ganze Reihe von Filmen, die sich mit dieser absoluten, bedingungslosen Liebe auseinandersetzen. Zu sehen sind u.a. Klassiker wie "Atemlos" und "Eine verhängnisvolle Affäre" sowie die deutsche Erstausstrahlung von "Mittsommerlust".

Filmreihe
von
Di 03. Jan
22:25 Uhr
bis
Sa 07. Jan
22:45 Uhr
Mit einer Erstausstrahlung

Im erotischen Drama "Mittsommerlust" (Finnland 2021) von Regisseur Aku Louhimies geht es um die zentrale Frage: Treue oder Leidenschaft? Im Mittelpunkt der Geschichte steht Elli (Inka Kallén), die mit ihrem Mann Mikko (Aku Hirviniemi) zurückgezogen auf einer kleinen finnischen Insel lebt. Auf den ersten Blick scheint ihre Ehe perfekt, doch als Mikkos Studienfreund Olavi (Andrei Alén) überraschend zu Besuch kommt, ändert sich alles: Plötzlich sieht sich Elli zwischen ihrer langjährigen Beziehung und dem Reiz des Neuen hin- und hergerissen. Während ihrer gemeinsamen Ausflüge durch die schier unberührte Natur entdeckt Elli, dass die Anziehung zwischen Olavi und ihr mehr als nur körperlich ist. Schon bald setzt sie alles aufs Spiel und riskiert ihre Ehe für genau die Leidenschaft, die sie bisher vermisst hat. 3sat zeigt den Spielfilm als deutsche Erstausstrahlung am Samstag, 7. Januar, um 22.45 Uhr.

 

Weitere Filme der Reihe "Amour Fou":

Dienstag, 3. Januar 2023, 22.25 Uhr
"Eine Nacht in Rom"
· Spanien 2010

Regisseur Julio Medem erzählt von der schicksalhaften Begegnung der Spanierin Alba (Elena Anaya) und der kurz vor ihrer Hochzeit stehenden Russin Natasha (Natasha Yarovenko). Durch puren Zufall lernen sich die beiden in Rom kennen und fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Vor allem für Natasha ist das eine höchst verwirrende Situation, denn die erotische Liebe zu einer Frau ist für sie etwas völlig Neues. Die Körper der beiden Liebenden finden schnell eine gemeinsame Sprache - doch je länger ihre gemeinsame Nacht dauert, desto mehr Gefühle stellen sich ein.

 

Dienstag, 3. Januar 2023, 0.10 Uhr
"Ein leichtes Mädchen"
· Frankreich 2019

In der Coming-of-Age-Geschichte von Rebecca Zlotowski erleben zwei junge Frauen im südfranzösischen Cannes einen freien Sommer an der Schwelle zum Erwachsensein. Naïma (Mina Farid), die mit ihrer Mutter in einfachen Verhältnissen lebt, erhält Besuch von ihrer glamourösen älteren Cousine Sofia (Zahia Dehar) aus Paris. Am Hafen lernen die beiden zwei deutlich ältere Männer kennen: den reichen Jachtbesitzer Andres (Nuno Lopes) und seinen Mitarbeiter Philippe (Benoît Magimel). Sofia lässt sich auf eine Affäre mit Andres ein, während Naïma in der Position der Beobachterin bleibt. Doch heimlich träumt auch sie davon, eine "gefährliche Frau" zu sein.

 

Mittwoch, 4. Januar 2023, 22.25 Uhr
"Atemlos"
· USA 1983

Jim McBrides Neuverfilmung von Jean-Luc Godards "Außer Atem" aus dem Jahr 1960: Superstar Richard Gere verkörpert darin den Kleinganoven und Rock’n’Roll-Fan Jesse Lujack, der mit der französischen Architekturstudentin Monica Poiccard (Valérie Kaprisky) einige Nächte in Las Vegas verbracht hat. Nun will er sie in Los Angeles besuchen. Auf dem Weg zu ihr kommt es allerdings zur Katastrophe: In einer Art Kurzschlusshandlung erschießt Jesse einen Polizisten. Nun wird er gejagt. Doch er verdrängt die Gefahr. Während sich Jesse und Monica atemlos ihrer Leidenschaft hingeben, kommen die Verfolger immer näher.

 

Donnerstag, 5. Januar 2023, 22.25 Uhr
"Das Ende einer Affäre"
· USA/Großbritannien 1999
Regie: Neil Jordan

Um dramatische Eifersucht geht es in Neil Jordans "Das Ende einer Affäre": Ralph Fiennes spielt darin den Schriftsteller Maurice Bendrix, der plötzlich durch den Ehemann seiner früheren Geliebten Sarah Miles erfährt, dass diese möglicherweise eine neue heimliche Beziehung eingegangen ist. Maurice reagiert erschüttert, da ihm die von Oscar-Preisträgerin Julianne Moore verkörperte Sarah stets versichert hatte, nach ihm niemals wieder eine außereheliche Affäre zu beginnen. Eifersüchtig engagiert er heimlich einen Privatdetektiv - und sucht gleichzeitig wieder den Kontakt zu Sarah.

 

Freitag, 6. Januar 2023, 23.15 Uhr
"Eine verhängnisvolle Affäre" · USA 1987
Regie: Adrian Lynes

Oscar-Preisträger Michael Douglas spielt den Anwalt Dan Gallagher, der mit seiner liebevollen Frau Beth (Anne Archer) und seiner aufgeweckten, sechsjährigen Tochter Ellen in Manhattan lebt und arbeitet. Bei einem geschäftlichen Termin lernt Dan eines Tages die von Glenn Close verkörperte Lektorin Alex Forrest kennen. Sofort fühlen sich die beiden voneinander angezogen. Nach einer leidenschaftlichen Nacht erklärt Dan die Affäre zwar für beendet, doch Alex lässt sich nicht abwimmeln. Nach und nach überschreitet sie eine Grenze nach der anderen und es entwickelt sich eine schwindelerregende Spirale aus psychischem Terror und realer Gewalt. Für Dan und seine Familie geht es nun um alles oder nichts.

 

Bilder finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation
Programmkommunikation

Mailin Erlinger
erlinger.mwhatever@zdf.de
Mainz, 25. November 2022
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren