© Raketenfilm

Das "documenta-Lexikon": 3sat-Magazin "Kulturzeit" erklärt die wichtigsten Begriffe zum Kunstevent

"Lumbung", "nongkrong" oder "ruruhaus": Im "documenta-Lexikon" taucht das 3sat-Magazin "Kulturzeit" in die Welt des indonesischen Künstlerkollektivs ruangrupa ein, das die documenta fifteen kuratiert. In sieben animierten Clips werden die wichtigsten Begriffe der diesjährigen documenta-Ausgabe erklärt, ab sofort zu sehen unter kulturzeit.de und ab Montag, 13. Juni 2022, jeweils um 19.20 Uhr in 3sat.

Kulturzeit
ab
Mo 13. Jun
19:20 Uhr
Erstausstrahlung

Mit ruangrupa übernimmt erstmals ein Kollektiv die künstlerische Leitung der documenta. Essenziell für das Konzept der Ausstellung, die vom 18. Juni bis zum 25. September 2022 in Kassel stattfindet, sind verschiedene Formen der Zusammenkunft und des Austauschs. Schon jetzt erklärt "Kulturzeit" in der 3satMediathek die Begriffe: "ruangrupa – Kunstraum", "nongkrong – gemeinsam abhängen", "ruruhaus – Wortneuschöpfung ruru = raum", "warung kopi – Bezeichnung für Strassencafé", "meydan – Marktplatz", "majelis – Versammlung" und "lumbung – Reisscheune".

In der Welt von ruangrupa spielt die Reisscheune eine zentrale Rolle. In ländlichen indonesischen Gemeinschaften wird die überschüssige Reisernte in gemeinschaftlich genutzten Reisscheunen gelagert und nach gemeinsam vereinbarten Kriterien verteilt. Dieses Prinzip des Erwirtschaftens und Teilens steht im übertragenen Sinne für die kreative Schaffenspraxis von ruangrupa. Es gibt lumbung members, Kollektive, die von ruangrupa eingeladen werden, gemeinsam Kunst zu entwickeln – und das nach lumbung-Werten wie Großzügigkeit, Humor und Unabhängigkeit. Lumbung-Künstlerinnen und Künstler treffen sich in majelis, ihren Versammlungen, und üben sich in der Kunst des nongkrong, des kreativen Chillens

 

Aktuelle Informationen rund um die documenta 15 in der 3satMediathek unter:

https://www.3sat.de/themen/documenta-15-104.html

 

Fotos unter https://presseportal.zdf.de/presse/kulturzeit

Hauptabteilung Kommunikation
Aktualität, Kultur und Unterhaltung

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@zdf.de
Mainz, 23. Mai 2022
Das könnte Sie auch interessieren