Christoph Sieber präsentiert sein neues Programm „Mensch bleiben“ © ZDF und Tatiana Kurda

Das 3satFestival auf der TV-Bühne: Kabarett, Comedy und Musik

Beim 3satFestival 2019 wird die Mainzer Innenstadt zum Kleinkunst- und Musik-Mekka. Dort begegnen sich vom 13. bis zum 21. September die Größen und Newcomer des Fachs. Direkt im Anschluss bringt 3sat alle Programme an vier Abenden auf den Bildschirm: Los geht's am Sonntag, 22. September 2019, – die weiteren Ausstrahlungen folgen am Samstag, 28., und Sonntag, 29. September, sowie am Samstag, 5. und Samstag, 19. Oktober 2019,immer ab 20.15 Uhr.

3satFestival
ab
So 22. Sep
20:15 Uhr
Erstausstrahlungen

Sebastian Pufpaff eröffnet das erste Festival-Wochenende am Sonntag, 22. September, um 20.15 Uhr mit seinem Programm „Wir nach“. Um 21.00 Uhr rückt Abdelkarim in „Staatsfreund Nr. 1“ das Dilemma von Menschen mit Migrationshintergrund in den Mittelpunkt. Katie Freudenschuss, die Hessin und Hamburgerin, Kabarettistin, Pianistin und Liedermacherin mit großer Stimme, präsentiert ihr Programm „Einfach Compli-Katie!“ um 21.45 Uhr. Im Anschluss, um 22.15 Uhr, zelebriert Nessi Tausendschön in „30 Jahre Zenit“ mit einer Mischung aus musikalischem Hochgenuss und scharfer Satire die Brüche des Lebens.

„Wie kommt es, dass wir Konsumenten sind, User, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch?“ fragt Christoph Sieber zum Start des zweiten 3satFestival-Wochenendes am Samstag, 28. September, um 20.15 Uhr in seinem Programm „Mensch bleiben“. Horst Evers präsentiert um 21.00 Uhr sein Programm „Früher war ich älter“. Über „Die Vorteile des Lasters“ denkt Lisa Eckhart um 21.45 Uhr nach und versucht die Sünden neu zu erfinden. Um 22.15 Uhr präsentiert die Singer-Songwriterin Miss Allie ihr Programm „Mein Herz und die Toilette“.

Am Sonntag, 29. September, um 20.15 Uhr widmet sich der Mainzer-Lokalmatador Tobias Mann einem echten Herzensthema: dem Chaos. Um 21.00 Uhr ist Timo Wopp „Auf der Suche nach dem verlorenen Witz“. Der Musiker und Comedian Tino Bomelino präsentiert um 21.45 Uhr sein Programm „Man muss die Dinge nur zu Ende“. Und um 22.15 Uhr denkt Martin Frank in „Es kommt wie‘s kommt“ über sein und das Leben aller anderen nach. Dabei verbindet sich seine Leidenschaft für Musik mit unbändigem Humor zu einer Mixtur aus herzergreifenden Opernarien und „martinesker“ Comedy.

Am 5. Oktober, um 20.15 Uhr lässt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig in „Weg von hier“ gründlich an den Schutzmauern von Klischees, Ignoranz und Vorurteilen rütteln. Matthias Egersdörfer, der Grantler unter den Kabarettisten, steht um 21.45 Uhr mit seinem Programm „Ein Ding der Unmöglichkeit“ auf der Bühne. Um 22.15 Uhr folgt der Gelsenkirchener HG.Butzko mit „echt jetzt“. Stefan Danziger beleuchtet um 22.45 Uhr in „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ die deutsche Geschichte und die Geschichten dahinter, die kulturellen Widersprüche und Absurditäten des Alltags. Um 23.15 Uhr startet das Musikprogramm mit Anna Loos, die beim diesjährigen 3satFestival ihr neues Solo-Album „Werkzeugkasten“ vorstellt.

Das Programm zum 3satFestival beschließt der deutsche Pop-Songwriter Johannes Oerding am Samstag, 19. Oktober 2019, um 22.30 Uhr. Alle Programme zeigt 3sat in Erstausstrahlung.

 

Die Sendetermine im Überblick: https://pressetreff.3sat.de/programm/dossier/mappe/zeige/Special/die-sendedaten-im-ueberblick

Die Sendetermine als PDF.

Fotos der Künstler und das 3satFestival-Logo erhalten Sie hier.

Weitere Informationen zum 3satFestival finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 02. September 2019
Das könnte Sie auch interessieren