Sophie Lavaud 18 Expeditionen zu den höchsten Gipfeln des Himalajas hinter sich, elf davon waren erfolgreich. Jetzt möchte sie den Dhaulagiri bezwingen. (c) ZDF und SRF, Caroline Fink

Himalaya-Expedition Dhaulagiri: Sophie Lavaud und das Abenteuer der 8000er

Dokumentarfilm über eine Genferin, die die Dächer der Welt erklimmt

Sie hat Ausdauer, Mut und schreckt vor Rückschlägen nicht zurück. Schon zweimal wagte die Genferin Sophie Lavaud den Aufstieg auf den 8167 Meter hohen Dhaulagiri im Himalaya, den siebthöchsten Berg der Welt – und schon zweimal musste die heute 53-Jährige wieder heimkehren, ohne den Gipfel erreicht zu haben. Klappt es beim dritten Mal? Am Montag, 15. November 2021, 20.15 Uhr, begleitet 3sat in dem  Dokumentarfilm "Himalaya-Expedition Dhaulagiri: Sophie Lavaud und das Abenteuer der 8000er" die Alpinistin bei ihrer Expedition im Frühjahr 2021. Erstausstrahlung.

Dokumentarfilm
Mo 15. Nov
20:15 Uhr
Erstausstrahlung

Es ist kein gerader Weg, der Sophie Lavaud an die Achttausender geführt hat. Es ist ein Aufstieg mit vielen Spitzkehren, und etliche Male musste sie umkehren. Steigeisen und Daunenanzüge waren nicht ihre Welt, denn ursprünglich wollte Sophie Tänzerin werden. Als dieser Lebenstraum aus gesundheitlichen Gründen platzte, entdeckte Sophie diese andere Welt aus Eis und Schnee, die sie immer mehr in den Bann zog.

Dazwischen aber lagen Jahre eines Berufslebens, in denen wenig darauf hindeutete, dass die Geschäftsfrau einmal auf dem Gipfel des Everest oder des K2 stehen würde. Doch dann kam die Finanzkrise von 2008, und Sophie Lavaud musste ihr Leben einmal mehr neu erfinden. Inzwischen hat Sophie Lavaud elf der 14 höchsten Berge der Welt bestiegen. 18 Expeditionen führten sie in Richtung der höchsten Gipfel des Himalaya, aber nicht alle waren erfolgreich. Doch was bedeutet Erfolg in diesen Bergen?

Der Dhaulagiri wurde als vorletzter aller Achttausender am 13. Mai 1960 von einer Schweizer Expedition erstbestiegen. Sieben Expeditionen waren zuvor gescheitert. Während in den damaligen Pionierzeiten das Besteigen der höchsten Gipfel nur den stärksten und erfahrenen Bergsteigern vorbehalten blieb, sind heute auch normale Alpinisten und vermehrt auch Alpinistinnen erfolgreich, meist dank größerer logistischer Unterstützung.

Der Film von Lisa Röösli begleitet Sophie Lavaud im Frühling 2021 nach Nepal zum Dhaulagiri – und erzählt eine bewegende Geschichte vom Scheitern und Wiederaufstehen. Alle Teilnehmenden der Expedition waren Frauen, inklusive des Filmteams. 

 

Fotos finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 12. Oktober 2021
zu Pressefotos
Sendetermine