In den Erfurter Werkstätten verpacken Mitarbeiter:Innen Schokoladeneier. Insgesamt arbeiten rund 300 000 Menschen in Förderwerkstätten. Im Schnitt verdienen sie 209 € im Monat. Viele fordern den Mindestlohn ©  ZDF und Eva Schmidt

"Inklusion auf dem Arbeitsmarkt"

3sat-Wirtschaftssendung "MAKRO" über Teilhabe im Arbeitsleben

Auf dem Arbeitsmarkt sind Menschen mit und Menschen ohne Behinderung weitgehend in Parallelwelten unterwegs. Was läuft schief? "MAKRO: Inklusion – wer behindert wen?" am Dienstag, 31. Mai, um 22.25 Uhr blickt hinter die Kulissen von Werkstätten, Unternehmen und Bürokratie.

Dokumentation
Di 31. Mai
22:25 Uhr
Erstausstrahlung

Zwar fordert der Gesetzgeber von Unternehmen, fünf Prozent der Arbeitsplätze mit Menschen mit Behinderung zu besetzen – in der Realität zahlen viele Unternehmen aber lieber eine Abgabe, als dieser Pflicht nachzukommen. Bieten nun der Fachkräftemangel und die Digitalisierung Chancen auf mehr Inklusion? Förderwerkstätten sollen Menschen mit Behinderung fit machen. Dennoch schafft etwa nur ein Prozent der Mitarbeitenden den Sprung in den ersten Arbeitsmarkt. 

Bilder zur Sendung finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation
Dokumentation und Reportage

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@zdf.de
Mainz, 05. April 2022
Das könnte Sie auch interessieren