© dpa/Marcus Brandt

makro: Die Macht der Treibhausgase

Wie Kohlenstoffdioxid unsere Wirtschaft verändert

Deutschland will mit dem Klimaschutzpaket 55 Prozent des CO2 -Ausstoßes bis 2030 einsparen. Die Wirtschaft verursacht den Löwenanteil. Wann rechnet es sich für Unternehmen, klimaneutral zu produzieren? Das fragt die "makro"-Dokumentation "Die Macht der Treibhausgase" von Manfred Kessler am Freitag, 13. Dezember um 21.00 Uhr. Eine Erstausstrahlung.

Wissen
Fr 13. Dez
21:00 Uhr
Erstausstrahlung

Die Bundesregierung hat den CO2 -Ausstoß mit neuen Preisschildern versehen. Nach der Industrie und der Energiewirtschaft muss jetzt auch in den Bereichen Verkehr und Gebäude Abgaben bezahlt werden. Der Klimakiller CO2 erhält einen Preis und wird somit zum wirtschaftlichen Faktor. Aber reicht dieser Preis, damit unsere Wirtschaft umdenkt und klimaneutral produziert? Ein Zertifikat-Preis von 10 Euro pro Tonne CO2 zum Start ist ExpertInnenen wie Antje Boetius, Meeresbiologin und Mitglied der Nationalakademie Leopoldina, zu wenig. Sie hält die Beschlüsse der Bundesregierung für nicht weitreichend genug. Schweden geht hier schon lange einen konsequenteren Weg. Dort gibt es seit fast 30 Jahren eine ständig steigende CO2 -Steuer, die mittlerweile 115 Euro pro Tonne beträgt. Welche Veränderungen hat diese Steuer in Schweden für den CO2 -Ausstoß gebracht? Und könnte das ein Modell für Europa sein? Die Stahl- und Automobilindustrie in Deutschland versucht, mit Innnovationen ihre Emissionen zu reduzieren. So übergibt Volkswagen sein neues Elektromodell "ID.3" seinen Kunden CO2 -neutral und bietet auch grünen Strom an, damit das E-Auto CO-neutral bleibt. Und in der Stahlindustrie nimmt ThyssenKrupp den ersten Hochofen in Betrieb, der klimafreundlichen Wasserstoff nutzt, um CO2 zu vermeiden.

 

Fotos finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Maja Tripkovic
tripkovic.mwhatever@3sat.de
Mainz, 04. November 2019