Wer zwischen 1959 und 1969 auf die Welt kam, gehört zur "Boomer"-Generation © dpa

makro: Goodbye, Babyboomer!

Das 3sat-Wirtschaftsmagazin über die Babyboomergeneration und ihr Ausscheiden aus dem Arbeitsmarkt

Sie sind konsumfreudig, fit, mobil und vor allem eins: Sie sind viele. Die Babyboomer – geboren zwischen 1955 und 1969 – gehen ab diesem Jahr in Rente. "makro" fragt in seiner Sendung "Goodbye, Babyboomer" am Dienstag, 7. April, um 22.25 Uhr, ob das für die Wirtschaft zum Problem werden kann. Es moderiert Eva Schmidt.

Wissen
Di 07. Apr
22:25 Uhr
Erstausstrahlung

Auf dem Arbeitsmarkt kommt einiges in Bewegung, wenn die Generation der Babyboomer das Rentenalter erreicht. Welche Strategien entwickeln Firmen, um die vakanten Stellen wieder zu besetzen? Die Tourismusbranche dagegen freut sich. Viele rüstige Rentner mit dem nötigen Kleingeld haben endlich Zeit zu reisen. Doch wie ist es um die sozialen Sicherungssysteme gestellt? Immer weniger Arbeisnehmer stehen immer mehr Rentnern gegenüber. Eine Herausforderung für die Renten-, Pflege- und Krankenkassen.

Der Ausstieg der Babyboomer aus der Arbeitswelt könnte sogar noch früher stattfinden als bisher angenommen. Laut einer Studie der Bergischen Universität Wuppertal wollen mehr als die Hälfte der Befragten nicht bis zum gesetzlich vorgesehenen Rentenbeginn arbeiten. Die zukünftigen Arbeitnehmer – die Generation Z sowie die sogenannten Millennials – wollen das nicht ohne weiteres hinnehmen. Ihr viraler Schlachtruf "Okay, Boomer!" hat eine neue Diskussion zwischen den Generationen ausgelöst.

"makro: Goodbye, Babyboomer!" zeigt, welche Chancen und Schwierigkeiten der demografische Wandel mit sich bringt.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Maja Tripkovic
tripkovic.mwhatever@3sat.de
Mainz, 17. Februar 2020
Das könnte Sie auch interessieren