Die deutsche Bahn will zukunftsfähig werden (c) epa/aramando babaniepa-efeshutterst.

makro: Höchste Eisenbahn

Eine Dokumentation von Michael Cordero und Babette Hnup

Österreich und die Schweiz haben längst gezeigt, wie man den Bahnbetrieb zukunftsfähig macht. Jetzt will Deutschland nachziehen. Mit einem Milliardenprogramm wird die Deutsche Bahn nun flott gemacht. Wie das von statten geht, zeigt die "makro" Dokumentation "Höchste Eisenbahn" von Michael Cordero und Babette Hnup am Dienstag, 5. Mai 2020, um 22.25 Uhr.Erstausstrahlung.  

Dokumentation
Di 12. Mai
22:25 Uhr
Erstausstrahlung

Die Bahn soll den Verkehrsinfarkt im "Autoland" Deutschland verhindern und zugleich das Klima retten. 86 Milliarden Euro sollen in die Modernisierung von deutschen Zügen, Schienen, Weichen und Bahnhöfen fließen. Lange wurde zu wenig gemacht: Zigtausend Kilometer wurden in den vergangenen 25 Jahren stillgelegt. Nur wenige Stellwerke sind computergesteuert, allein 900 Brücken müssen dringend saniert werden. Die Bahn rostet. Störungen, Unterbrechungen und Verspätungen sind die Folgen. Bahnkunden sind genervt und die Nachbarstaaten verärgert. Denn Europas transkontinentaler Güterverkehr aus den Niederlanden, der Schweiz, Dänemark und Österreich kommt auf deutschen Streckenabschnitten regelmäßig ins Stocken. Die Bundesrepublik im Herzen des Kontinents hat den Ausbau verbummelt. Die wirtschaftlichen Konsequenzen tragen auch die Anrainer. Nun drängt die Zeit. 

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Maja Tripkovic
tripkovic.mwhatever@3sat.de
Mainz, 09. April 2020
zu Pressefotos
Das könnte Sie auch interessieren