Peng Lei, der Frontmann der in der VR China berühmten Band New Pants © ZDF/SRF

"Mein anderes China" (3-4/4)

Vierteilige Reisedoku mit SRF-Korrespondenten Pascal Nufer

China will den perfekten Überwachungsstaat. Die Arbeit als SRF-Korrespondent empfand Pascal Nufer deshalb zunehmend als zermürbend. In der vierteiligen Reihe "Mein anderes China" ab Montag, 27. April, 20.15 Uhr, will er sich mit dem Land versöhnen und reist in ein ihm unbekanntes China: Nufer lässt sich die Zukunft lesen, vertieft Freundschaften und trifft die letzten wilden Kerle der Musikszene Chinas.

Reihe
ab
Mo 04. Mai
20:15 Uhr
Erstausstrahlungen

Montag, 4. Mai, 20.15 Uhr · Erstausstrahlung

Mein anderes China (3/4)

3. Über den Himalaya ins Glück

Film von Roger Brunner mit Pascal Nufer

Seine Zeit als China-Korrespondent verbrachte Pascal Nufer vor allem im Smog der Megastädte. Die Sehnsucht nach Natur und Stille wuchs beständig. Im Himalaja-Gebirge hofft er auf Versöhnung. Anfang des 21. Jahrhunderts - als Pascal Nufer nicht ahnte, dass er dereinst für das Schweizer Fernsehen aus China berichten würde - versuchte er es schon einmal. Den Trip musste er auf 3300 Metern wegen Höhenkrankheit abbrechen. Nun unternimmt er einen neuen Versuch. Ausgangspunkt ist die Stadt Chengdu im Südwesten Chinas. Die Stadt ist vor allem wegen ihrer Panda-Aufzuchtzentren bekannt. Nufer und sein Team lernen die beiden Fahrer kennen, in deren Hände sie ihr Schicksal legen. Gemeinsam legen sie eine Route fest, die über sieben Pässe führt, jeder über 4500 Meter hoch. Mit im Gepäck: Sauerstoffflaschen. Man weiß ja nie. Was dann folgt, ist im wahrsten und im übertragenen Sinn atemraubend: Das Himalaja-Gebirge Ost-Tibets ist von einer landschaftlichen Vielfalt und Schönheit, die ihresgleichen sucht. Pascal Nufer nähert sich der tibetischen Kultur und macht Begegnungen, die er nicht vergessen wird. Hirten, die aussehen wie Models, oder ein ehemaliges Waisenmädchen, das jetzt als 26-jährige Chefin einer erfolgreichen Bierbrauerei in Shangri-La ist, sind nur zwei dieser neuen Bekanntschaften. Der Journalist, der in seiner Korrespondenten-Zeit so oft fast verzweifelte über das Katz- und Maus-Spiel mit den Autoritäten, findet hier genau das, was er für diese Doku-Reihe sucht: das andere China. Das anmutige, das bescheidene, das naturverbundene China. Ein weiterer Schritt in Richtung Versöhnung mit dem Riesenreich. Pascal Nufers Reise endet dort, wo sie bei seinem ersten Versuch begonnen hat: in der ehemaligen Backpacker-Stadt Dali. Heute ist sie vor allem Heimat für diejenigen, die vom Leben in den Großstädten genug haben und ein Leben im Einklang mit der Natur suchen.

 

 

Montag, 4. Mai, 21.05 Uhr · Erstausstrahlung

Mein anderes China (4/4)

4. China Backstage

Film von Beat Häner mit Pascal Nufer

Musik – Ausdruck der Seele eines Landes. China-Korrespondent Pascal Nufer will wissen, wie Pop- und Rockmusik made in China heute klingt, und wie frei die Musikszene dort ist. Nufer trifft junge Musikstars und solche, die es werden wollen – und stellt fest: Zensur ist überall. Die einen üben sich darum in der Kunst der Zwischentöne, die anderen passen sich an. Doch Nufer will sie finden, die letzten Wilden auf Chinas Konzertbühnen. Als erstes erfährt der Journalist aus der Schweiz: Kein Lied kann derzeit in China auf einem Konzert gesungen oder auf eine Plattform hochgeladen werden, bevor der Text nicht von einer Behörde genehmigt wurde. Gleichzeitig ist die Musikindustrie stark am Wachsen, denn eine junge, immer größer werdende Mittelschicht fragt nach Unterhaltung. Kritische, politische Liedtexte lässt die Partei nicht zu. Und wer in den bekannten Streaming-TV-Shows vor ein 100-Millionen-Publikum treten will, muss gar Tattoos überschminken und gefärbtes Haar wieder in die ursprüngliche Haarfarbe schwarz färben. Pascal Nufer trifft eine Band, die überlegt, in Selbstzensur ein altes "problematisches" Video vom Netz zu nehmen, damit sie in einer dieser Shows auftreten kann. Dabei hatte Pascal Nufer doch deshalb seine musikalische Reise angetreten, um sich mit dem Land zu versöhnen. Seine Arbeit als Korrespondent hatte er wegen der Überwachung als zunehmend zermürbend empfunden. Und auch beim Eintauchen in die Musikszene der Megastädte holt ihn die allgegenwärtige staatliche Kontrolle wieder ein. Doch mit dem Wachsen der kommerziellen Musikszene wächst auch das, was an ihren Rändern stattfindet. Und schließlich trifft sie Pascal Nufer doch noch die Bands, die sich nicht einschüchtern lassen. Zum Abschluss seiner Reise ist er Teil eines Konzertabends in der Hauptstadt, der ihn mit Hoffnung erfüllt: Im Saal wie Backstage erlebt er eine Heiterkeit und eine entspannte Verbundenheit, wie er sie im heutigen China nicht mehr für möglich gehalten hatte.

 

Fotos zu allen vier Teilen "Mein anderes China" finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 20. Januar 2020
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren