Markus Brock (re.) mit Ulrich Matthes im Deutschen Historischen Museum Berlin © ZDF/SWR/M. Klug

"Museums-Check mit Markus Brock" im Deutschen Historischen Museum Berlin

Eine Erkundungstour mit Ulrich Matthes

"Museums-Check mit Markus Brock" begrüßt am Sonntag, 5. April 2020, 18.30 Uhr, einen ganz besonderen Gast: Schauspieler Ulrich Matthes war bereits in der ersten Sendung am 30. Mai 2010 mit Markus Brock auf Museumstour. Diesmal erkunden die beiden das Deutsche Historische Museum Berlin. Als leidenschaftlicher Museumsgänger kennt der Schauspieler natürlich auch das Flaggschiff unter den deutschen Geschichtsmuseen.

Kunst
So 05. Apr
18:30 Uhr

Stattliche 900.000 Objekte zählt die Sammlung des Hauses, das 1987 zur 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin gegründet wurde. Seit der Wiedervereinigung umfasst sie auch die Bestände des zu DDR-Zeiten entstandenen Museums für Deutsche Geschichte. Besucher bekommen dort einen Einblick in rund 1500 Jahre deutscher Vergangenheit vermittelt. Die Ausstellungsstücke erzählen von Menschen, Ideen und bedeutenden Ereignissen.

Das Deutsche Historische Museum soll vor allem ein Ort sein "in dem man historische Urteilskraft entwickeln kann", sagt Direktor Raphael Gross, "dass man hier vor dem Hintergrund der Geschichte lernt, nachzudenken und mit dem umzugehen, womit wir derzeit konfrontiert sind". 2017 hat der Schweizer die Leitung des Museums übernommen und steht Markus Brock im "Museums-Check" Rede und Antwort. Wie wurden die Deutschen zu dem, was sie heute sind? Verändert sich der Blick auf die Geschichte? Und kann man aus der Geschichte etwas lernen?

 

Fotos finden Sie hier

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 26. März 2020
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren