Osama alleine im Ausbildungscamp der Al-Nusra Brigaden © ZDF/SWR/BASIS Berlin Filmproduktion

"Of Fathers and Sons - Kinder des Kalifats" in der 3satDokumentarfilmzeit im Januar

Dokumentarfilm
ab
Mo 03. Jan
22:25 Uhr

Montag, 3. Januar 2022, 22.25 Uhr

"Es geschah am ... - Das Attentat von Zug"

Dokumentarfilm, Schweiz 2021

Regie: Daniel von Aarburg

Deutsche Erstausstrahlung

Am 27.9.2001 läuft ein Mann bewaffnet in den Zuger Kantonsratssaal und tötet 14 Politikerinnen und Politiker. Ein Amoklauf, der die Schweiz verändert hat. Der 57-jährige Täter lag damals mit den Behörden im Clinch. Schwer bewaffnet betrat er das Kantonsparlament und richtet ein Blutbad an. Er feuert innerhalb von zweieinhalb Minuten 90 Schüsse ab. Am Schluss richtet er sich selbst. Seither werden in der Schweiz die Parlamente und das Bundeshaus polizeilich geschützt, die Waffengesetze verschärft. Der Film von Daniel von Aarburg fragt, wie Angehörige und Beteiligte sich nach diesem traumatischen Einschnitt ein neues Leben aufbauen konnten.

 

Montag, 10. Januar 2022, 22.25 Uhr

"Die Polizeianwärter"

Dokumentarfilm, Deutschland 2020

Regie: Sonja Kättner-Neumann und Lisa Wolff

Warum entscheiden sich junge Menschen für einen Beruf im Dienst des Staates und der inneren Sicherheit? Kann ihr Ideal vom Polizisten als Freund und Helfer der Realität standhalten? Über drei Jahre lang wurden die beiden Polizeianwärter Zeynep Yalcin und Gabriel Ben mit der Kamera begleitet. Entstanden ist ein Dokumentarfilm, der einen einmaligen Einblick in die Ausbildung der Polizei Niedersachsen ermöglicht.

 

Montag, 17. Januar 2022, 22.25 Uhr

"Of Fathers and Sons - Kinder des Kalifats"

Dokumentarfilm, Deutschland/Syrien/Libanon 2017

Regie: Talal Derki

Was geschieht in den Köpfen von Kindern und Jugendlichen, die von einem jahrelangen blutigen und zerstörerischen Krieg traumatisiert sind, ohne Hoffnung auf ein Ende und eine friedliche Zukunft? Was geschieht mit ihnen, wenn Eltern, Verwandte und andere Bezugspersonen Hass und Rache predigen und vom Wunsch nach Vergeltung beseelt sind? Der in Berlin lebende syrische Filmemacher Talal Derki erzählt vom Alltag der Großfamilie des Rebellenführers Abu Osama und seiner beiden ältesten Söhne Osama und Ayman während des Kriegs in Syrien. Vielfach preisgekrönter Dokumentarfilm.

 

Montag, 24. Januar 2022, 22.25 Uhr

"Liebe war es nie"

Dokumentarfilm, Österreich/Israel 2020

Regie: Maya Sarfaty

Als junge Frau wird Helena Citron nach Auschwitz gebracht. Schon bald findet sie Trost bei Franz Wunsch, einem hochrangigen SS Offizier, der sich in Helena und ihre Gesangsstimme verliebt hat. Trotz des Risikos einer Exekution im Falle einer Aufdeckung währte die Beziehung bis zur Befreiung von Auschwitz. Als 30 Jahre später ein Brief von Wunschs Ehefrau eintrifft, in welchem sie Helena um eine Aussage zu Wunschs Gunsten bittet, wird sie mit einer unmöglichen Entscheidung konfrontiert: Wird sie dem Mann, der mit so vielen Leben auf brutale Weise umgegangen ist, ihres und das ihr nahestehender Personen jedoch gerettet hat, helfen?

3sat zeigt den Dokumentarfilm "Liebe war es nie" zum Auftakt seines Programms zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar.

 

Montag, 31. Januar 2022, 22.35 Uhr

"Red Penguins. Von Macht und Gier auf Eis"

Dokumentarfilm, Russland 2020

Regie: Gabe Polsky

Kurz nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion kaufte sich das US-Eishockeyteam der Pittsburgh Penguins in den berühmten Nationalclub der Roten Armee ein, um mit einem Sport-Joint-Venture wie es die Welt noch nie gesehen hatte, Geschichte zu schreiben. Im neuen Russland scheint alles möglich zu sein, die Verheißung des freien Marktes locken Investoren, Profis und die Halbwelt an. Gangster, Stripper und lebendige Bären, die auf einer Moskauer Eisbahn Bier ausschenken: Der Film Gabe Polsky erzählt die unglaubliche, doch wahre Geschichte vom Zusammenprall zweier Supermächte, von Kapitalismus und Opportunismus auf der Suche nach dem Glück.

 

Fotos zur 3satDokumentarfilmzeit finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation
Dokumentation und Reportage

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@zdf.de
Mainz, 25. November 2021
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren