Ingolf Baur mit Irene Obera. Sie ist 84 Jahre und läuft 16,8 Sekunden auf 100 m © ZDF/Philip Flämig

Uralt und Blut-jung

"Wissenschaft am Donnerstag"-Doku über die Frage, wie lange wir leben wollen und "scobel - Die Abschaffung des Todes"

Wie kann man das Altern aufhalten? "Wissenschaft am Donnerstag" berichtet in der Dokumentation "Uralt und Blut-jung" am Donnerstag, 10. Oktober, 20.15 Uhr, über die aktuelle Forschung. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, folgt der Wissenstalk "scobel - Abschaffung des Todes".

Wissenschaft am Donnerstag
Do 10. Okt
20:15 Uhr

Forscher an der Standford-University scheinen einen echten Jungbrunnen gefunden zu haben. Die Wissenschaftler haben die Blutkreisläufe alter und junger Mäuse verbunden. Das junge Mäuseblut führte zu erstaunlichen Effekten in den altersschwachen Tieren: Deren Muskeln wurden wieder straffer, das Fell weicher, die Leber aktiver. Aber vor allem veränderten sich die Gehirne: In den Lern- und Gedächtniszentren verdreifachte sich die Neubildung von Neuronen, die synaptische Verschaltung wurde wieder dynamisch, in Gedächtnis- und Orientierungstests waren die Alten wieder so fit wie die Jungen. Mittlerweile gelingt es, denselben Effekt mit einer Transfusion von menschlichem Blutplasma zu erzielen. Ingolf Baur berichtet in der Dokumentation "Uralt und Blut-jung" über die neuen Forschungsergebnisse.

 

Um 21.00 Uhr geht es im Rahmen von "Wissenschaft am Donnerstag" mit der Gesprächssendung "scobel - Abschaffung des Todes" weiter. Biowissenschaftler in aller Welt spekulieren heute über Möglichkeiten, den Menschen langsamer altern zu lassen. Aber wäre ein längeres Leben wirklich ein besseres Leben? Welche Auswirkungen hätte dies für die Gesellschaft? Gert Scobel diskutiert darüber mit dem Philosophen Sebastian Knell und der Gerontopsychologin Susanne Wurm. Außerdem begrüßt er als Gesprächsgast Ingolf Baur, Autor der Wissenschaftsdokumentation "Uralt und Blut-jung".

 

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet die Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen zum Thema.

 

Fotos finden Sier hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 19. August 2019
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren