Urban Priol moderiert den "Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2021" © ZDF/Torsten Silz

Urban Priol moderiert die "Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2021"

In Zeiten, in denen der Applaus des Publikums schmerzlich vermisst wird, sind andere Formen der Anerkennung umso wichtiger. Eine davon ist der Deutsche Kleinkunstpreis, mit dem seit 1972 herausragende Künstlerinnen und Künstler des Jahres in verschiedenen Kategorien von einer Fachjury des Mainzer Forum-Theaters "unterhaus" ausgezeichnet werden. Moderiert wird die Preisverleihung von Kabarett-Großmeister und Kleinkunstpreisträger Urban Priol. Am Sonntag, 9. Mai, um 20.15 Uhr, zeigt 3sat die Aufzeichnung "Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2021" aus dem "Frankfurter Hof" in Mainz.

Florian Schroeder erhält in diesem Jahr den Kleinkunstpreis in der Sparte "Kabarett". "Er stehe immer mit brennender Leidenschaft auf der Bühne", so die Jury. "Ob als tagesaktueller Kabarettist oder als schlagfertiger Gastgeber seiner Sendungen, ob parodistisch leicht oder sarkastisch pointiert." Besonders sein Auftritt bei einer der vielen Querdenkerdemos hat nachhaltig beeindruckt und bewiesen, "wie systemrelevant Kabarett für die Gesellschaft sein kann." In der neu geschaffenen Kategorie "Stand-up-Comedy" ist Michael Mittermeier erster Preisträger in der Geschichte des Deutschen Kleinkunstpreises. Die Jury sieht in ihm "den wichtigsten Wegbereiter des Genres in Deutschland, der in über 30 Bühnenjahren nichts an Leidenschaft und Spielfreude eingebüßt hat und der bis heute die Standards für höchste Qualität in seinem Genre setzt. Feinsinn und Unsinn sind bei ihm untrennbar im Witz verbunden und kein Thema zu schwer, um es nicht ein wenig leichter zu lachen."

Weitere Preisträgerinnen und Preisträger sind das Duo Lumpenpack, das in der Sparte "Chanson/Lied/Musik" ausgezeichnet wird sowie Sarah Bosetti in der Sparte "Kleinkunst". Den "Förderpreis der Stadt Mainz" erhält Miss Allie, die laut Jury "mit ebenso humorvollen, wie auch emotionalen Songs die besonderen Momente und Situationen des Alltags auf ihre ganz eigene Weise beleuchtet und ihre Lieder oft in einer unverhofften Wendung enden lässt". Und der "Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz" geht an Emil Steinberger, der nach Jury-Ansicht "wie kein anderer das Kabarett in der Schweiz geprägt hat und Generationen von Künstlerinnen und Künstler inspirierte".

Weitere Aufzeichnungen vom April 2021 aus dem "Frankfurter Hof" in 3sat: "Florian Schroeder: SCHLUSS JETZT!" (Sonntag, 30. Mai 2021, um 20.15 Uhr) und "Jan Philipp Zymny: surREALITÄT" (Sonntag, 6. Juni 2020, 21.05 Uhr).

Kabarett
So 09. Mai
20:15 Uhr
Erstausstrahlung

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 25. März 2021