Der Tessiner Matteo Boffa mit Ehefrau Megan beim Abendspaziergang in Dubai © ZDF/SRF

"Schweizer Alltag in Katar und den Emiraten" von Michèle Sauvain und Kai Siering

Vierteilige SRF-Reihe in deutscher Erstausstrahlung

Die Schweizer Doku-Reihe "Schweizer Alltag in Katar und den Emiraten" von Michèle Sauvain und Kai Siering begleitet Schweizerinnen und Schweizern in Doha und Dubai. Mit dabei die Westschweizerin Coralie Durussel, Hotelier Chris Franzen, Unternehmer Matteo Botta und Coiffeuse Andrea Hirschi. 3sat zeigt Folge 1 und 2 des Vierteilers am Dienstag, 29. November 2022, ab 22.55 Uhr, Folge 3 und 4 am Dienstag, 6. Dezember 2022, ab 23.10 Uhr,  in deutscher Erstausstrahlung.

Dokumentationen
ab
Di 29. Nov
22:55 Uhr
ab
Di 06. Dez
23:10 Uhr

Coralie Durussel ist schon als Zweijährige mit ihrer Mutter nach Katar gekommen. Mittlerweile ist sie selbst Mutter von zwei kleinen Kindern und arbeitet für das Supreme Committee, diejenige Stelle, die für die FIFA die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar organisiert. Sie ist mit Motorradrennfahrer Saeed Al Sulaiti verheiratet. Eine Liebesgeschichte, die viele Hindernisse überwinden musste, da die katarischen Stammesfamilien normalerweise unter ihresgleichen heiraten. 

Hotelier Chris Franzen ist nach Doha gezogen, um für die Fußball-WM das neue "Waldorf Astoria Lusail" in Schwung zu bringen. Vorher lebte er mit seiner Familie in Indien. Seine Frau Rachel und die beiden Teenager sind es gewohnt, wegen Chris' Beruf immer wieder den Wohnort zu wechseln. Da sie vor Indien bereits in Dubai gelebt hatten, fällt die Umstellung nicht so schwer.

Der Tessiner Matteo Boffa versucht in Dubai sein Glück. Er investiert in nachhaltige Start-ups. So ist er beispielsweise an einer Schuhfirma beteiligt, die vegane Turnschuhe aus Plastik produziert, und an einem Waschservice, der nachhaltiger werden möchte. Zudem hat er auch privat sein Glück gefunden und die Südafrikanerin Megan kennengelernt. Die beiden haben erst vor Kurzem geheiratet, die große Hochzeitsfeier fiel wegen Corona jedoch ins Wasser.

Andrea Hirschi ist mit ihrer Familie 2019 nach Dubai gezogen, weil ihr Mann dort einen Job angenommen hat. Ihr sind der ganze Luxus und Glamour immer noch ein bisschen suspekt, doch an gewisse Dinge hat sie sich mittlerweile gewöhnt. Die größte Herausforderung war, dass die gelernte Friseurin ihr Geschäft in Bern seit mehr als zwei Jahren aus der Distanz führen muss.

Rita Schiavi war 17 Jahre im Vorstand der Gewerkschaft Bau und Industrie und führt seit 2018 mit einem internationalen Team auf den Stadionbaustellen von Katar Inspektionen durch. Die Arbeitsbedingungen der Fremdarbeiter in der sengenden Hitze und ihre Unterbringung standen immer wieder in der Kritik. Rita wartet in Basel darauf, dass sie endlich wieder nach Katar einreisen darf. Durch Corona haben sich die Inspektionen mehrmals verzögert. Sie ist positiv überrascht über die Zusammenarbeit mit den Katari und sagt, vieles hätte sich in der Zeit, seit die Inspektionen durchgeführt würden, schon verbessert.

 

Fotos zur Doku-Reihe finden Sie hier. 

Hauptabteilung Kommunikation

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@zdf.de
Mainz, 27. Oktober 2022
Sendetermine