Zum Holocaust-Gedenktag

Die Ungewollten - Die Irrfahrt der St. Louis

Dokudrama, Deutschland 2019
Do 27. Jan
22:56 Uhr
Buch: Susanne Beck, Thomas Eifler
Regie: Ben von Grafenstein
Ein Grammofon, Briefe und ein Tagebuch: Auf dem Dachboden einer Hamburger Villa lag jahrelang unentdeckt eine alte Seekiste, der Nachlass von Gustav Schröder.

Er war Kapitän auf dem Transatlantik-Passagierschiff "St. Louis". Sein Name erinnert in der internationalen Holocaust-Gedächtnisstätte Yad Vashem in Jerusalem an die dramatischen Ereignisse an Bord der "St. Louis". - Dokudrama in Spielfilmqualität.

Voller Zuversicht verlassen 937 jüdische Flüchtlinge 1939 den Hamburger Hafen. Nazideutschland hinter sich, die Freiheit vor sich. Ein Visum für Kuba verspricht ein Leben ohne Angst. Doch Havanna verweigert die Einreise. Kapitän Schröder nimmt Kurs auf die USA. Auch Washington verwehrt der "St. Louis", einen sicheren, US-amerikanischen Hafen anzulaufen. Als dann auch Kanada die Aufnahme verweigert, gerät die Fahrt in die Freiheit zur Odyssee auf dem Atlantik.

An Bord machen die Worte Selbstmord und Meuterei die Runde. Knapp einen Monat nach Verlassen des Hamburger Hafens läuft die "St. Louis" in Antwerpen ein. Nahezu ein Drittel der Passagiere werden in den folgenden Jahren von den Nazis ermordet.

Das Drehbuch zu dem Dokudrama "Die Ungewollten - Die Irrfahrt der St. Louis" basiert auf Tagebucheintragungen Gustav Schröders, die dem Film im Zusammenspiel mit beeindruckendem Archivmaterial und den Hauptdarstellern Ulrich Noethen und Britta Hammelstein eine sehr emotionale Ebene verleihen.

Darsteller:
Kapitän Gustav Schröder Ulrich Noethen
Martha Stern Britta Hammelstein
Klaus Ostermeyer Johannes Kienast
Otto Hendrich Florian Panzner
Walter Stern Golo Euler
ARD/NDR/HR/RBB/SWR
Fiction/Dokumentation
Fernsehspiel:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst