Der Spreewald von oben

Film von Dennis Wagner
Sa 27. Feb
15:47 Uhr
(Erstsendung: 17.07.2018)
Über 1500 Kilometer natürliche und künstliche Wasserläufe, umgeben von Wiesen, Äckern und Erlenwäldern: Das ist der Spreewald im Südosten von Brandenburg.

Wenn man sich auf den Flussläufen durch den Wald staken lässt, vergisst man die Zeit. Auf den ersten Blick scheint alles wie immer: die Spreewaldkähne, saure Gurken und pittoreske Dörfer. Doch beim näheren Hinsehen bemerkt man, dass die Region sich stetig verändert.

Von oben zeigen sich Strukturen der von Menschen geschaffenen Kulturlandschaft, die man vom Boden kaum sehen kann. Markantes wird deutlicher, und Verbindungen sind zu entdecken. Wie die Folgen des Tagebaus, die dem Spreewald zu schaffen machen. Ihre Schadensbegrenzung und Renaturierung ist langwierig. Kraniche und seltene Tierarten sind hierher zurückgekommen - aber auch einige menschliche Auswanderer.

Der Film dokumentiert mit beeindruckenden Bildern, warum Pflanzen, Tiere und Menschen sich hier so gern ansiedeln - die Heimkehrer und auch die Neuansiedler. Franziska Ast ist nach Raddusch zurückgekehrt und betreibt heute, nach einigen Jahren im Ausland, eine Alpakafarm. Schleusensänger Alfred Gleich war nie fort, aber weiß den Reiz der Region erst seit er Rentner ist wirklich zu schätzen. Und dann gibt es diejenigen, die neu dazustoßen und sich schlicht in die Region verlieben - wie Bastian Heuser, der heute im Spreewald mit Freunden eine Whiskey-Destillerie betreibt.

Sie alle wandeln zwischen Tradition und Moderne und machen den Spreewald zu dem, was er ist: eines der beliebtesten Reiseziele der Region.

ARD/RBB
Dokumentation
Wissenschaft Technik Umwelt: Natur/Geographie

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst