Die Wiener Ringstraße: Menschen auf der Ringstraße

Trilogie eines Boulevards

Film von Günter Kaindlstorfer
Mi 10. Mär
04:26 Uhr
(Erstsendung: 10.03.2015)
Die Wiener Ringstraße ist länger als der Newski Prospekt in Sankt Petersburg und doppelt so lang wie die Champs-Élysées in Paris. - Im dritten Teil der Trilogie geht es um die Menschen dort.

Denn der Ring ist mehr als eine prächtige Vorzeigestraße: Er ist auch Arbeitsplatz für Zehntausende Menschen. Karl Heindl, Chefgarderobier und oberster Platzanweiser im Burgtheater, zum Beispiel, kann sich keinen schöneren Arbeitsplatz denken als seinen.

Engelbert Auer, "Chef de Rang" im "Café Landtmann", ist Oberkellner vom Scheitel bis zur Sohle. Ihm ist nicht nur die Zufriedenheit seiner Kundschaft ein Herzensanliegen, sondern auch die Lehrlingsausbildung im "Café Landtmann".

Dann sind da auch noch die Fiaker-Kutscherin Sissy Ringl, die Parlaments-Stenografin Bettina Brixa, die Gartenarchitektin Marie-Luis Horvath, der Straßenbahnfahrer Richard Szabo, die langjährige Organisatorin des Wiener Opernballs, Lotte Tobisch, der Gärtner Michael Fiala und der Chef-Concierge des "Hotels Imperial", Manfred Grassauer. Er besorgte schon Theaterkarten für Peter Ustinov und diskutierte nachts mit Bruce Springsteen über Rockmusik.

Sie alle wissen aus eigener Erfahrung, dass die Ringstraße nicht nur ein Boulevard mit Geschichte ist, sondern auch ein "Boulevard der Gschichtl'n".

ORF
Dokumentation
Kultur: Architektur, Städtebau, Denkmalschutz

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst