Kulturplatz

Mit Musik Grenzen überwinden

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen
Sa 15. Mai
09:05 Uhr
Moderation: Eva Wannenmacher
(Erstsendung: 12.05.2021)
Das Neue Orchester Basel bringt ein Stück zur Uraufführung, das Klassik mit Schweizer Volksmusik vermischt und sich von einem alten indischen Brauch inspirieren lässt.

Wenn klassische Musik das enge Korsett ablegt, entstehen neue Klangwelten. "Kulturplatz" ist zu Gast bei einer unerhörten Darbietung. Außerdem: Das Buch "Wenn die Hoffnung stirbt, geht's trotzdem weiter" von Jean Peters und die Filmemacher-Zwillinge Zürcher.

Die Aktion #allesdichtmachen gegen die Corona-Maßnahmen hat gezeigt, wie Kulturschaffende sich besser nicht politisch einmischen sollten. Einen betont anderen Weg geht Jean Peters. Der deutsche Aktionskünstler, Journalist, Performer ist Gründungsmitglied des "Peng! Kollektivs", das mit witzigen, skurrilen und sehr subversiven Aktionen politisch aktiv ist. Nun hat Jean Peters ein Buch über seine Arbeit geschrieben. "Wenn die Hoffnung stirbt, geht's trotzdem weiter". Eine amüsante Aufmunterung, die gewohnten Protest-Trampelpfade zu verlassen und mit neuen witzigen und subversiven Protestformen mehr Aufmerksamkeit zu erregen.

Ihre Spielfilme sind wunderbar böse und poetisch zugleich – merkwürdig im besten Sinne des Wortes. Erst zwei davon haben die Berner Zwillingsbrüder Ramon und Silvan Zürcher bisher gedreht. Und doch werden sie dank unverkennbarer Handschrift schon auf der ganzen Welt gefeiert. Zuletzt auf der diesjährigen Berlinale, wo sie für das Kammerspiel "Das Mädchen und die Spinne" den Regiepreis in der Sparte "Encounters" abräumen konnten. Nun startet ihr Zweitling in unseren Kinos. Der perfekte Zeitpunkt, um das tierisch talentierte Duo und dessen spezielle Filmsprache etwas besser kennenzulernen.

SRF
Magazin
Kultur:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst