Tele-Akademie

Prof. Dr. Egon Flaig: Wie entscheidungsfähig sind Demokratien? Rückbesinnung auf Gemeinwohl und

So 16. Mai
06:41 Uhr
politische Kohäsion
(Erstsendung: 09.05.2021)
Das Mehrheitsprinzip ist die einzige Regel, die sich mit politischer Gleichheit verträgt. Dass die Mehrheitsentscheidung heute immer weiter diskreditiert wird, beschädigt die Demokratie.

Somit tut eine Rückbesinnung not: Woher rührt die hohe Akzeptanz von Mehrheitsentscheidungen in den Demokratien der Antike? Der "Tele-Akademie"-Vortrag von Egon Flaig erörtert die kulturellen und politischen Bedingungen dieser Akzeptanz an einem Beispiel.

Im Jahre 427 vor Christus fasste die athenische Volksversammlung einen "grausamen" Beschluss, den sie einen Tag später revidierte. Wieso diese Revision gelang, das berührt den heiklen und hochaktuellen Zusammenhang von Gemeinwohl und politischer Kohäsion der Staatsbürger.

Professor Dr. Egon Flaig war Ordinarius für Alte Geschichte an der Universität Greifswald und danach bis zu seiner Emeritierung 2014 an der Universität Rostock. Als Gastprofessor lehrte er unter anderem an der Sorbonne, am Collège de France und an der Universität Konstanz.

ARD/SWR
Vortrag
Kultur:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst