Glanz und Elend deutscher Zarinnen

Film von Hannes Schuler
So 23. Mai
09:14 Uhr
(Erstsendung: 13.05.2017)
Die Geschichten deutscher Prinzessinnen auf dem russischen Zarenthron sind sowohl von immensem Reichtum als auch von Schicksalsschlägen geprägt. Etwa die der letzten Zarin Alexandra Fjodorowna.

Am 24. Juli 1817, ihrem 19. Geburtstag, wird Prinzessin Charlotte von Preußen mit dem künftigen russischen Zaren vermählt. Die Ehe von Charlotte von Preußen und Großfürst Nikolaus von Russland wurde von beider Familien in Berlin vereinbart.

Sie soll die heilige Allianz zwischen Preußen, Österreich und Russland krönen und den gemeinsamen Erzfeind Frankreich endgültig in seine Schranken weisen. Aber aus der arrangierten Verbindung entsteht eine innige Liebe, die die entwurzelte junge Prinzessin durch Höhen und Tiefen ihrer Ehe mit dem russischen Zaren trägt.

30 Jahre lang ist Charlotte als russische Zarin Alexandra Fjodorowna die mächtigste Frau im größten Reich Europas – ein Leben mit Liebesaffären und Liebeswahn, Aufständen, Skandalen und Intrigen, tiefster Verzweiflung und höchstem Glücksrausch.

200 Jahre nach Charlottes Heirat begibt sich Charlottes Nachfahrin Maria, selbst gerade 19 Jahre alt, in St. Petersburg auf die Suche nach den Spuren der deutschen Frauen am russischen Zarenhof - und damit mitten hinein in das Schicksal, den Glanz und das Elend der Zarinnen.

ARD/MDR
Dokumentation
Kultur: Geschichte allgemein

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst