Starke Frauen (1/3)

Frauen und Macht

Film von Rosanna Grüter
Mi 02. Jun
20:16 Uhr
Moderation: Patrizia Laeri
Erstausstrahlung
Wir leben heute in einer angeblich gleichberechtigten Welt. Macht, Medien und Sexbusiness sind keine reinen Männerdomänen mehr. Dennoch begegnen Frauen dort noch immer Widerständen.

Der Dreiteiler stellt "Starke Frauen" in diesen Bereichen unserer Gesellschaft vor und zeigt, welche Kämpfe sie ausfechten. Teil eins fragt: Wie funktioniert weibliche Macht, und welche Maßnahmen sind nötig, um mehr Frauen an die Macht zu bringen?

Hochrangige Politikerinnen und Wirtschaftsfrauen stellen sich die Frage, wie weibliche Macht aussieht und wie stark man als Frau sein muss.

Das Verhältnis von Frauen und Macht war schon immer schwierig. Die späte Einführung des Frauenstimmrechts 1971 in der Schweiz ist nur ein Beispiel dafür, wie Frauen dort aus der Politik und von Machtpositionen ferngehalten wurden.

Aber: Die Welt verändert sich. Seit Jahrzehnten kämpft die Frauenbewegung international für die Gleichstellung und Anerkennung von Frauen. Doch manche Errungenschaft entpuppt sich nur als Ausnahme. Wie kann es beispielsweise sein, dass ungleiche Arbeitsmarktchancen von Frauen und Männern weiter fortbestehen? Und wieso sind nur knapp sechs Prozent aller Staatsoberhäupter weiblich?

Die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, die Schweizer Bundesrätin Simonetta Sommaruga und die Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, Martha Schultz, sprechen darüber, wie sich das Verhältnis von Frauen und Macht in den letzten Jahren verändert hat, welche Muster unverändert geblieben sind und inwiefern unsere Gesellschaft von mehr Frauen in Machtpositionen profitieren würde.

SRF/3sat
Dokumentation
Gesellschaft:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst