Unter Büchern

Können Bücher Heimat sein?
Sa 29. Mai
22:01 Uhr
Erstausstrahlung
Im Literaturfrühling 2021 ist ein Thema präsent wie noch nie: die Literatur derer, die einen deutschen Pass haben, aber Familien mit migrantischer Biografie.

Was bedeutet "post-migrantisches Erzählen"? Die deutsche Gesellschaft hat sich durch die Migration verändert. Immer mehr Menschen nehmen für sich in Anspruch, als Bürger dieses Landes diesen Wandel mitzugestalten, auch wenn ihre Vorfahren nicht deutsch waren.

Und auch, wenn sie selbst vielleicht nicht so aussehen, wie man sich typische Deutsche vorstellt. Das heißt auch, dass über den Markenkern "Deutschland" neu verhandelt wird. Auch und vor allem in der Literatur!

Gerade junge Dichterinnen und Dichter schreiben derzeit in Romanen oder belletristischen Memoiren über ihre Sicht auf unsere Gesellschaft - reflektiert, wütend, kunstvoll.

ARD/MDR/3sat
Dokumentation
Kultur: Literatur

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst