Miss Allie: Mein Herz und die Toilette

3satFestival Mainz, September 2019
Fr 02. Jul
03:43 Uhr
Regie: Volker Weicker
"Die kleine Singer-Songwriterin mit Herz" - so beschreibt Miss Allie sich selbst. Körperlich mag das hinkommen, musikalisch ist sie in kürzester Zeit schon bei den Großen angekommen.

Hintersinnig, witzig und frech vertont sie das Leben, selbst wenn es mal weh tut. Immerhin ist die die vermutlich erste Sängerin der Welt, die sich den Leiden eines Mannes mit Menstruationsbeschwerden widmet.

Man könnte Miss Allie schon unterschätzen. Wenn die Singer-Songwriterin mit zierlicher Figur und strahlendem Lächeln barfuß die Bühne betritt, wirkt sie wie die personifizierte Unschuld mit Gitarre. Am Mikrofonständer baumelt ein Herz. Doch dieser erste Eindruck hält nicht lange. Ihre Stimme füllt mit Leichtigkeit jeden Saal, und ihre Texte gehen am liebsten dahin, wo es ein bisschen weh tut. Ihr bislang erfolgreichster Song handelt von Dieter, einem Macho alter Schule, dem eine gute Fee zur Strafe ein paar Menstruationszyklen anhext, bis er die Frauen endlich respektiert.

Miss Allie singt von Ärgertherapien, Rechtspopulisten, Beziehungsproblemen und Schweinesteaks und hört dabei nie auf zu strahlen. Frisch, frech und ungeheuer präsent nimmt sie das Publikum vom ersten Takt an mit. Auf hohem musikalischem Niveau, mit Herz und Haltung und einer satten Portion Ironie. Das Wichtigste, sagt sie selbst, ist ihr größtmögliche Ehrlichkeit: "In meinen Songs verpacke ich meine Erfahrungen oft in einen Wattebausch aus Humor, doch manchmal lass ich auch sehr die Hosen runter. Also im übertragenen Sinne."

Starke Frau, starke Stimme, starke Texte, starke Melodien: Wer Miss Allie unterschätzt, wird sein blondes Wunder erleben.

3sat
Kleinkunst/Kabarett

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst