Die Lagune von Venedig

Film von Horst Brandenburg
Di 30. Jun
14:01 Uhr
(Erstsendung: 21.04.2013)
Venedig gehört zu den attraktivsten Reisezielen der Welt. Kaum ein anderer Ort wird so mit Fantasien, Sehnsüchten, Erwartungen und Begierden überschüttet wie die italienische Lagunenstadt.

Die Anziehungskraft des Archipels in der nördlichen Adria nährt sich aus seiner jahrhundertealten Geschichte, eine sagenhafte Aneinanderkettung von Pracht, Macht, Grandezza und Weltoffenheit.

Die meisten Besucher kommen, um einmal den Canal Grande unter der Rialtobrücke mit der Gondel zu durchfahren, einen Kaffee auf dem Markusplatz mit Musikbegleitung trinken, um zu schauen und zu träumen.

Die weltbekannte Lagune hat aber auch stillere Nischen im Repertoire. Auf der Glasmacherinsel Murano findet man nicht nur die seit Ewigkeiten produzierten Lampen und Vasen, sondern auch eine der bedeutendsten Glasmanufakturen für zeitgenössische Kunst: Das Studio Berengo arbeitet mit Künstlern aus aller Welt. Die Insel Burano, weiter nördlich gelegen, ist eine eigene Welt für sich. Die Häuser, so bunt wie in der Karibik, verleihen der einstigen Fischerinsel ein fröhliches Flair.

Wer es gern still und besinnlich mag, findet auf der Insel Torcello das ideale Ambiente. Im Schatten der Basilika Santa Maria Assunta liegt verschwiegen die "Locanda Cipriani". Seit Dauergast Ernest Hemingway hier mit Restaurantgründer Guiseppe Cipriani ganze Nächte hindurch tafelte, liest sich das Gästebuch wie ein "Who's Who" internationaler Berühmtheiten. Ein Ort protzigen Star-Rummels war die "Locanda Cipriani" allerdings nie - "Understatement" heißt das Zauberwort. Das kann man von den Dekors des Edelstoff-Herstellers Rubelli nicht behaupten: Das Stammhaus der Familie am Canal Grande ist eine Schatzkammer des üppigen venezianischen Stils, der die großen Häuser der Lagune, die Hotels und die Oper schmückt.

ARD/SWR
Dokumentation
Gesellschaft: Reisen/Urlaub/Touristik

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst