Obertilliach - Das hölzerne Dorf

Film von Georg Laich
(aus der ORF-Reihe "Unterwegs in Österreich")
So 05. Jul
13:06 Uhr
(Erstsendung: 18.04.2020)
Obertilliach im Osttiroler Lesachtal ist ein besonderes Dorf: In der 700-Einwohner-Gemeinde zwischen Tirol und Kärnten ist man stolz darauf, dass das ganze Dorf unter Denkmalschutz steht.

Ein Großteil der Häuser ist aus Holz gebaut. Wegen der charakteristischen Bauweise nennt man Obertilliach auch das "hölzerne Dorf". Viele Gebäude sind mehrere 100 Jahre alt. Die enge Bauweise erfordert ein hohes Maß an Brandschutz.

Deshalb hat die Freiwillige Feuerwehr in Obertilliach traditionell starken Zulauf. Die 16 Schulkinder besuchen eine einklassige Volksschule. Riesige Almflächen bieten reichlich Nahrung für Rinder, Schafe und Schweine. Im Dorfgasthaus spielt eine Familienmusik, und zur Wildfütterung kommen stolze Hirsche gleich rudelweise.

Das Dorf an der Landesgrenze zwischen Tirol und Kärnten liegt zwar etwas abgelegen, zieht inzwischen aber Urlauber und Sportler aus rund 20 Nationen an.

Der Film von Georg Laich zeigt, warum das Leben in Obertilliach einem anderen, einem ruhigeren Rhythmus zu folgen scheint.

ORF
Dokumentation
Kultur: Alltagskultur

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst