Steffens entdeckt: Patagonien

Raues Ende der Welt
Mi 08. Jul
05:40 Uhr
(Erstsendung: 24.03.2010)
Auch wenn Umweltprobleme vor der Küste Patagoniens nicht haltmachen, ist eines deutlich zu erkennen: An Orten, wo die Tiere geschützt werden, haben auch Arten wie der Andenkondor eine Chance.

Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge besucht Dirk Steffens Biologen und Zoologen, die in Südamerika auf unterschiedliche Weise für den Erhalt von Walen, Kondoren und Pinguinen kämpfen.

Vor der Halbinsel Valdés unterstützt der Journalist den Zoologie-Professor Mariano Sironi bei dessen Untersuchungen der Glattwale. Die Jagd durch den Menschen hatte den Südlichen Glattwal schon fast ausgerottet. Dank intensiver Schutzprogramme hat sich sein Bestand heute deutlich erholt. In der Sierra Paileman trifft Dirk Steffens auf ein Team von Forschern, die Kondore auswildern. 22 Vögel sind es bereits, die ihren Platz an der Küste Patagoniens zurückerobern sollen. Letzte Station der Reise ist Punta Tomba, wo Forscher der Universität Patagonien etwa eine halbe Million Magellanpinguine beobachten.

ZDF
Dokumentation
Wissenschaft Technik Umwelt: Natur/Umwelt/Ökologie

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst