Die Kinderdorfmutter

Film von Almut Maria Röhrl
Fr 10. Jul
12:27 Uhr
(Erstsendung: 11.08.2019)
Kinderdorfmutter Susanne hat ein Jahr voller Veränderungen vor sich. Seit 15 Jahren bewohnen sie und ihr Mann Moritz mit sieben ihnen anvertrauten Kindern eine "Villa Kunterbunt" in Hohenlohe.

Doch bald wird es ruhiger werden im Haus, denn die ersten ziehen aus. Wie geht es den Kindern und Susanne mit der Trennung? Ein Fernsehteam hat die Kinderdorfmutter über mehrere Monate begleitet und zeigt sie im Spannungsfeld zwischen Beständigkeit und Loslassen.

Der 17-jährige Kai beginnt eine Ausbildung zum Polizisten 200 Kilometer weit weg. Wird er diesen Weg durchhalten? Das wäre ein echter Erfolg nicht nur für Kai, sondern auch für Susanne. Die 16-jährige Sandra zieht in ein Heim für Menschen mit kognitiver Einschränkung. Die jüngeren Kinder bleiben vorerst in ihrer Obhut. Welche Bindung hat Susanne mit "ihren Kindern", die sie auch "Mama" nennen? Wie erleben sie die Trennung, und wie geht es am Wochenende, wenn alle wieder zusammenkommen?

Susannes leibliche Kinder sind schon ausgezogen und stehen auf eigenen Füßen. Sie hofft, dass sie nun auch ihre aufgenommenen Kinder auf einen guten Weg bringen kann. Loslassen und Abschied nehmen gehören genauso zu ihrem Job wie das Aufnehmen von Kindern. Heißt das lebenslange Verantwortung? Einmal Mutter - immer Mutter? Wie findet Susanne Entlastung und Zeit - auch für die eigene Familie und Enkelkinder?

ARD/SWR
Reportage
Gesellschaft: Lebensstile/-entwürfe

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst