Leben mit dem Tigerrr ...

Film von Galina Kirsunova
Di 14. Jul
15:45 Uhr
(Erstsendung: 13.12.2015)
Sibirische Tiger sind die größten und prächtigsten Wildkatzen der Erde. Und sie gehören zu der einzigen Tiger-Unterart, die in Schnee und Eiseskälte lebt.

Sibirische Tiger bewohnen einen riesigen Raum, der sich über 150 000 Quadratkilometer vom Amur-Fluss bis zur pazifischen Küste Russlands erstreckt. Fast drei Meter lang und bis zu 300 Kilo schwer übertrifft der Amur-Tiger sogar den "König der Tiere", den Löwen.

Und er kennt nur einen Feind - den Menschen. Der nennt das charismatische Tier zwar "Herrscher der Taiga" und bewundert ihn für seine Schönheit, Stärke und Ausdauer. Aber das hat Wilderer nicht daran gehindert, diese Großkatze skrupellos abzuschießen.

In den 1930er-Jahren war die Population der Amur-Tiger so gut wie ausgerottet und zählte vermutlich nur noch etwa 50 Tiere. Dank eines straff organisierten staatlichen Schutzprogramms konnte der Tiger vor dem Aussterben bewahrt werden. Die Zählung 2005 ergab 450 Tiere.

Im Winter 2015 wurden die Tiere erneut gezählt. Die große Frage war: Wie viele dieser gefährdeten Einzelgänger gibt es aktuell noch in der Taiga? Um den aktuellen Wildbestand zu erfassen, starteten russische Naturschützer und WWF-Experten eine spektakuläre Expedition in den sibirischen Urwald. Die Filmemacherin Galina Kirsunova und ihr Team haben die Tigerhüter auf der Suche nach Spuren im Schnee - hinterlassen von der größten aller Raubkatzen - begleitet.

Ihr Film erzählt auch die Geschichte eines kranken Jungtiers und berichtet außerdem über das oft nicht ungefährliche Leben der Menschen Seite an Seite mit dieser Art, die selbst um ihr Überleben kämpfen muss.

ARD/BR
Dokumentation
Wissenschaft Technik Umwelt: Tiere

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst