Magische Anden

Ecuador und Kolumbien

Film von Anke Hillmann, Alexandra Hardorf
und Christiane Schwarz
Mi 15. Jul
02:36 Uhr
(Erstsendung: 08.01.2020)
Von der Karibik bis zum ewigen Eis: Die Anden, das längste Gebirge der Welt, verlaufen über rund 7500 Kilometer an der Westküste Südamerikas bis in den tropischen Teil des Kontinents.

In fünf Folgen zeigt die Dokumentationsreihe die vielfältige Welt der Anden: unberührte Natur, spannende Menschen und eine faszinierende Tierwelt, alte Kulturen, Bräuche und Mythen sowie modernes Stadtleben. Diese Folge führt nach Kolumbien und Ecuador.

Der grüne Kaffeestaat Kolumbien wird von drei Andenketten durchzogen. Unweit der Hauptstadt Bogotá eröffnet sich der artenreiche Nationalpark Chingaza. Er liegt in der östlichen Kordillere und erreicht Höhen von bis zu 4000 Metern. Die Stadt Cali in Kolumbien ist weltberühmt für den Salsa und ihre Tanzszene. Nicht zuletzt steht Kolumbien für den besten Kaffee der Welt. Damit der Anbau noch fairer wird, erarbeitet Kaffee-Pionier Felipe Sardi nachhaltige Konzepte. Die Bergpolizistin Diana Bejarino ist mit ihren Kollegen hinter Umweltsündern im Nationalpark Chingaza her - eine Jagd aus der Luft.

Ecuador wartet mit der höchstgelegenen Hauptstadt der Welt auf: Quito. Bei gutem Wetter sieht man vom Rathausplatz den Cotopaxi, einen der höchsten aktiven Vulkane der Welt. Beste Bedingungen für extreme Sportarten: Javier Chiriborga betreibt sein Triathlon-Training am Cotopaxi, und für Gleitschirmflieger Eddy Urdiales aus Quito ist das Fliegen die große Leidenschaft. "Salsa-Göttin" Viviana Vargas kämpft in ihrer Stadt dafür, dass das ehemals wegen seiner Drogenkartelle berüchtigte Cali heute nur noch durch Salsa begeistert.

ZDF/ARTE
Dokumentation
Gesellschaft: Alltagskultur

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst