Korn: Live at Montreux

Auditorium Stravinski, Montreux, CH, 2004
Sa 01. Aug
21:32 Uhr
Regie: Romain Guélat
Erstausstrahlung
Keine Monsterbühne, keine Monsterleinwand, keine Projektionen: 2004 gastieren Korn beim seriösen Montreux Jazz Festival und zeigen auf kleiner Bühne ihr großes Können.

Der Auftritt in Montreux ist eines der letzten Konzerte in der Originalbesetzung mit David Silveria, Schlagzeug, Reginald Arvizu, Bass, Jonathan Davis, Gesang und Dudelsack, James Shaffer, Gitarre und Chorgesang, sowie Brian Welch, Gitarre.

Ein Jahr später verlassen Gitarrist Brian Welch und Schlagzeuger David Silvera die Band: Für viele Fans waren Korn, die Pioniere des Nu-Metals, nach der Umbesetzung nie mehr die Band, die sie einmal waren.

2004 aber war die Korn-Welt noch in Ordnung. Das Publikum in Montreux hatten sie nach einer kurzen Aufwärmphase fest im Griff. Nie erlebte das Jazz Festival eine härtere Band, die neben ihren großen Hits auch ungewöhnliche Überraschungen im Programm präsentiert, wie Pink Floyds "Another Brick in the Wall" und Metallicas "One".

Korn sind auf dem Höhepunkt ihres Schaffens und das eher ruhige Jazz-Publikum feiert begeistert die Mischung aus Metal, Psychedelic-Rock, Hip-Hop und Funk. Stellenweise kommt es im Publikum sogar zu einem sogenannten "Moshpit", einem Kreis aus Fans vor der Bühne, die zusammen tanzen.

3sat
Konzert
Rock, Pop

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst