Jeff Beck and Friends: Live at the Hollywood Bowl

Hollywood Bowl, Los Angeles, USA, 2016
Mo 10. Aug
04:11 Uhr
Regie: Jim Yukich
Am 10. August 2016 feiert der britische Ausnahmegitarrist und mehrfache Grammy-Preisträger Jeff Beck seine 50-jährige Karriere auf der Freilichtbühne Hollywood Bowl in Los Angeles.

Mit seinen Gästen Billy Gibbons von ZZ Top, Steven Tyler von Aerosmith, der Sängerin Beth Hart, der Blues-Legende Buddy Guy und dem Keyboarder und Komponisten Jan Hammer präsentiert der scheue Saitenvirtuose ein Konzert zwischen Blues und Jazz-Rock.

Obwohl Jeff Beck für das Musikmagazin "Rolling Stone" nur auf Platz 5 der besten Gitarristen aller Zeit steht, ist er vor allem bei Gitarristen wegen seines unvergleichlichen Tons und seiner ganz eigenen Gitarrentechnik legendär.

Er spielt 1965 bei den Yardbirds, danach zusammen mit Rod Stewart und Ron Wood in seiner eigenen "Jeff Beck Group", ist danach als Gitarrist bei Pink Floyd im Gespräch und verliert den Job an David Gilmour.

Musikalisch entwickelt sich Jeff Beck in den 1970er-Jahren immer mehr in Richtung Fusion-Jazz, ist hier und da Gastmusiker und widmet sich umso mehr seinem Hobby, dem Frisieren von Oldtimern.

Der achtfache Grammy-Preisträger präsentiert - wie immer wortkarg - ein Konzert voller musikalischer Höhepunkte inklusive einer fulminanten Version von "Purple Rain" in Gedenken an den wenige Wochen zuvor gestorbenen Sänger Prince.

3sat
Konzert
Rock, Pop

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst