Gardasee, da will ich hin!

Mit Kerstin Gallmeyer
Film von Peter Kruchten
Mo 24. Aug
12:40 Uhr
(Erstsendung: 04.10.2014)
Der Gardasee ist ein traditionelles Sehnsuchtsziel für deutsche Touristen. Schon in den 1950er-Jahren zog es sie im VW-Käfer mit Campingausrüstung über die Alpen.

Die Tante und der Onkel von Moderatorin Kerstin Gallmeyer schwärmen noch heute von Limone, Melcesine und dem herrlich blauen Wasser des Sees. Grund genug für Kerstin zu sagen: "Da will ich - auch - hin!"

Torbole am Nordufer mit seinen kräftigen Winden ist ein Dorado für Wassersportler, vor allem Surfer und Kitesurfer. Kerstin probiert sich auch in einer neuen-alten Sportart: SUP - Stand-up-Paddeln. Die Venetianer brachten diese Art des Ruderns schon vor vier Jahrhunderten an den Gardasee.

Neben Wassersport sind Mountainbiking und Wandern beliebte Freizeitaktivitäten am Gardasee und seinem Hinterland. Von Malcesine aus fährt Kerstin mit der Seilbahn auf den 2000 Meter hohen Monte Baldo, wo sie mit einem Führer eine ausgedehnte Wanderung unternimmt. Durch Schneefelder und Blumenwiesen geht es, und in einer Berghütte verkostet sie Spezialitäten der regionalen Küche.

Limone am Westufer des Sees ist bekannt für seine Limonaias, alte Zitronengärten, die in die steilen Berghänge hinein gebaut sind. Und natürlich auch für die vielen Produkte, die aus den Früchten hergestellt werden. Riva del Garda lockt mit Wellnessangeboten, ausgezeichneten Restaurants und Hotels. In Arco sind heute die Kletterer zu Hause. In Tenno glaubt man ins Mittelalter einzutauchen, so wenig hat sich dieses Bergdörfchen bis heute verändert. Und ein paar Kilometer weiter, am Ledrosee, entdeckt Kerstin steinzeitliche Pfahlbauten, die denen am Bodensee gleichen.

ARD/SR
Dokumentation
Gesellschaft: Reisen/Urlaub/Touristik

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst