nano

Die Welt von morgen
Fr 17. Sep
18:30 Uhr
Moderation: Yve Fehring
Rückblick: 30 Jahre Ötzi
Der Fund der 5300 Jahre alten Gletschermumie schreibt die Geschichte der Steinzeit neu. Dreißig Jahre nach dem Fund blicken Zeitzeugen zurück und schildern ihre Erlebnisse mit Ötzi – und wie der Eismann die Wissenschaft verändert hat. Dank der Mumie haben wir heute ein deutlich besseres Bild der Jungsteinzeit, berichten der Archäologe Walter Leitner und der Archäo-Botaniker Klaus Oeggl.

Wer war Ötzi?
Ein kurzer Abriss der wissenschaftlichen Ergebnisse der Ötzi-Forschung der letzten Jahre: Der Eismann litt an dem Magenkeim Helicobacter Pylori, Laktoseintoleranz, Karies, Arteriosklerose, Rheuma, starken Gelenksabnutzungen und einer akuten Schnittverletzung seiner Hand. Gestorben ist er durch einen Pfeilschuss – vermutlich ist er ein Mordopfer.

Rückkehr der chinesischen Astronauten
90 Tage verbrachten die Astronauten im All, um Arbeiten an Chinas neuer Raumstation durchzuführen. Es war Chinas bislang längste bemannte Weltraummission. Bis zum kommenden Jahr soll der "Himmelspalast" fertig sein. Die nächste bemannte Mission steht schon in den Startlöchern.

Drei Bayern räumen ihre Berge auf
Martin und seine Freunde Raphael und Simon sind im Allgäu aufgewachsen. Die jungen Erwachsenen fühlen sich mit ihrer Heimat eng verbunden und lieben die Schönheit des Allgäus. Deshalb stört sie umso mehr, dass Touristen und Einheimische immer häufiger ihren Müll und Dreck einfach in der Natur entsorgen. Dagegen wollen sie etwas unternehmen.

# spiegel
Die Rubrik hashtag# nimmt sich Begriffe und Gegenstände aus dem täglichen Leben vor und zeigt, was alles in ihnen steckt. Mit überraschenden Erkenntnissen.

3sat
Magazin
Wissenschaft Technik Umwelt: Naturwissenschaften

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst