Schätze Brandenburgs

Schloss Sanssouci

Film von Andreas Christoph Schmidt
So 20. Sep
12:44 Uhr
(Erstsendung: 30.10.2012)
Brandenburg ist, wie wenige andere Gegenden der Welt, reich an historischen Orten und Schönheiten. Die steinernen Zeugen des Landes bersten geradezu von Geschichte und Geschichten.

Die Dokumentation erzählt mit poetischer Kraft und visueller Eindrücklichkeit von der Region und ihren architektonischen, kulturellen und historischen Schätzen. Der Schauspieler Ulrich Noethen präsentiert darin historische Personen, Ereignisse und Anekdoten.

Schloss Sanssouci - das kleine Schloss auf dem Weinberg, gab mit seiner leichten Eleganz den idealen Rahmen für das Bild eines Herrschers, der Philosoph sein wollte, nicht Despot. Die Sorglosigkeit steht als Name und Motto über der Sommerresidenz Friedrich des Großen: "SANS, SOUCI." Allerdings wurde die Epoche von Sanssouci keine Epoche der Sorglosigkeit, sondern eine des Krieges und mancher Verbitterung. "Wenn ich erst hier bin, werde ich ohne Sorgen sein!", sagte Friedrich der Große einmal zu einem seiner Gäste. Und dabei wies er auf die Gruft, die er sich hatte ausheben lassen. Erst 1991, nach dem Ende der DDR, wurden seine sterblichen Überreste in einer merkwürdigen Staatsaktion dorthin überführt.

ARD/RBB
Dokumentation
Kultur:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst